Hebelgesetze

Ich habe nur 5€ *schnief*, hätte aber gern derer 25 *freu*, um mir ein heißbegehrtes Spielzeug ♥ leisten zu können. Nun, das ist leicht: die 5€ werden ganz schlicht gehebelt – ein 4fach-Hebel genügt. Wow, so einfach!? Und so billig (nur 5 Euronen und ein bißchen Finanzhokuspokus). Aber, Moment mal, wo setze ich den Hebel an? Der alte Archimedes hatte es einfach: „Gebt mir einen Punkt außerhalb der Erde…“ An dieser Stelle wird’s a bisserl kniffelig – da es sich um Euronen handelt, muß man Verbündete suchen, die dieses Konstrukt ermöglichen. Ab hier wieder simpel: Ich brauche jemanden, der mich für kreditwürdig hält, und mir einen 20€-Kredit gewährt. Falls dieser Kreditgeber das Geld nicht aus der Portokasse nehmen kann (und bei Staaten, die ihr jährliches Bruttoinlandprodukt [BIP], also 2 Billionen Euro, verpfänden,  sollte man ruhigen Gewissens diesen Fall annehmen), wird er seinerseits Kredite aufnehmen (und, um es „billiger“ zu machen, seinerseits hebeln).
Das ist, mal Klartext unter Kegelschwestern gesprochen, nicht mehr und nicht weniger als ein Schneeball-„Spiel”. Was sind die Otto-normal-Pharisäer empört, wenn in der Lokalpresse einmal zu lesen ist, daß wieder einmal ein Schneeballspiel-Zocker dabei entlarvt wurde, wie er armen Rentnern das Geld aus der Tasche geschwindelt hat. Oder die Immobilienkrise 2007/08: Kredite, die zur Finanzierung von Krediten eingesetzt worden sind, die zur Finanzierung von Krediten… Schneeball-Prinzip! Und die Entrüstung deswegen! Die bösen, bösen Banken! Ja richtig, das ist böse! Aber nun schnell an die eigene Nase gefaßt! Wie unsere (= bunte Republik) finanzielle Zukunft durch ein Schneeball-Spiel verzockt wird, um Geld in den Orkus zu werfen, ist genauso böse! Warum prügeln wir die Verantwortlichen nicht einfach aus ihren Positionen? Jedenfalls gehört zu einer Schneeballschlacht immer auch eine gediegene Keilerei…

Advertisements

Über ausgesucht

…desillusioniert
Dieser Beitrag wurde unter Erkennen, konkret, Tagesflimmern, Zweifel abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Hebelgesetze

  1. Inch schreibt:

    „Warum prügeln wir die Verantwortlichen nicht einfach aus ihren Positionen?“ Das frag ich mich nicht erst seit der Euronenkrise.
    Aber das Dilemma ist wohl, dass man den Kapitalismus als solchen abschaffen müsste. Was grundsätzlich erst mal keine schlechte Idee wäre. Nur, es fehlt derzeit an Visionen. Also die Idee einer anderen, gerechteren, wie auch immer Gesellschaftsordnung. Die gibt’s aber nicht. Sozialismus gescheitert. Kapitalismus ist grad dabei. Und in der sogenannten 3. Welt können sich keine neue Formen entwickeln, weil „wir“ da unter Führung der USA immer gleich unsere „Demokratie“ einführen/prügeln/bomben.
    Die Linke, die ja der progressivste Teil im Lande sein sollte, weigert sich kontinuierlich und durch alle Organisationen von Mitte Links bis ganz ganz Links, zu analysieren, was da im letzten Jahrhundert falsch gelaufen ist.

  2. yuppidu schreibt:

    Schneeballschlachten wohnt eine gewisse Heiterkeit inne, die das Herz erfreut! Wer ahnt hinter diesem fröhlichen Tun schon ernsthafte Folgen? … 😉

  3. yuppidu schreibt:

    Da hat sie wohl einen Schneeball ins Munderl bekommen! Na dann, wohl bekomm’s! 😉

ein Kommentar ist hier möglich:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s