immer hübsch antizyklisch

Ist die zweite Hälfte des Jahres 2011 tatsächlich nennenswert, weil es in unseren Breiten unterdurchschnittlich viel geregnet hat? Oder war es überdurchschnittlich wenig? Ist es wirklich eine Dürreperiode, die so noch nie aufgezeichnet werden konnte (weil die Tinte im Füller versiegt war)? Und ist es gar ein Auswuchs der Klimaerwärmung? Oder handelt es sich lediglich um ein zufälliges Ereignis, einen „Minus“-Ausreißer? Jedenfalls habe ich mir heute – steigende Durchschnittstemperaturen im Klima hin oder her – eine entzückende Fellmütze gekauft.

Advertisements

Über ausgesucht

…desillusioniert
Dieser Beitrag wurde unter Realität veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu immer hübsch antizyklisch

  1. Inch schreibt:

    Richtig so! Weil, es soll ja noch ein ganz furchtbar kalter Winter kommen (so wurde jedenfalls irgendwann im Frühsommer mal vorausgesagt)

ein Kommentar ist hier möglich:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s