Wintersonnenwende

Wintersonnenwende, 21. Dezember, der Tag der längsten Dunkelheit. Ab jetzt werden die Tage wieder länger. Aber um wieviel?
O Freude, es gibt auf diesem Blog ja schon die Formelei, mit der sich diese Frage beantworten läßt. Mit den gleichen Parametern, die auch seinerzeit verwendet wurden (Länge des hellen Tagesabschnittes im Sommer HS=16 Stunden und im Winter HW=8 Stunden und der Jahreslänge LJ=365,25 [Tage]), läßt sich, bezogen auf den kürzesten Tag tK des Jahres, die Dauer der Hellphase am nächsten Tag H(tK + 1) berechnen.
In unseren Breiten ist der 22. Dezember etwa 2 Sekunden länger hell als der Tag der Wintersonnenwende.

Advertisements

Über ausgesucht

…desillusioniert
Dieser Beitrag wurde unter konkret, Tagesflimmern, zeitlos abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

7 Antworten zu Wintersonnenwende

  1. adherer schreibt:

    Reblogged this on Adherer Blog.

  2. yuppidu schreibt:

    Ich trau der Formel nicht,
    sie ist ein befremdliches Gedicht,
    Zahlen, Buchstaben, seltsame Zeichen …
    Was will man bloß –
    mit solch Befremdlichkeit erreichen?

    • ausgesucht schreibt:

      Tja, was will ein romantisches Gedichtlein erreichen? Das Herz vielleicht oder das Gefühl? Zumindest erreicht das „befremdliche Formel-Gedicht“ auch nur das Gefühl, das Zeitgefühl 😀

  3. yuppidu schreibt:

    Irgendwie beunruhigend, dass sich Gefühle berechnen lassen! 😉

  4. yuppidu schreibt:

    Ach bin ich froh, mir wird ganz warm ums Herz! 😉

ein Kommentar ist hier möglich:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s