Preisbild

Wieviel kostet ein Photo? Eine pauschale Antwort kann es nicht geben, das hängt in hohem Maße vom Motiv und der Qualität ab. Eine Zeitschrift wird für ein sensationelles Photo sicherlich großzügig das Portemonnaie weit öffnen, wenn sie in Rechnung stellt, daß allein wegen des Photos mindestens 10 neue Abonnenten gewonnen werden, von denen wenigstens 15 der Konkurrenz *ironie* entrissen wurden. Der Erwartungswert des so erzeugten Kapitalzuwachses ist das pekuniäre Äquivalent des fraglichen Bildes.
Aber kann auch eine Privatperson den Wert eines Photos monetisieren? Will sie das? Vor allem, wenn sie zur Gilde der Knipser zählt, die schließlich auch meine Liga (Anmerkung: um die Photos, die durch den Link aufgelistet werden, sehen zu können, müßten die jeweiligen Überschriften angeklickt werden) ist.
Folgende Situation. Ich bin auf dem Weg zum Bahnhof. Das Zeitpolster ist denkbar knapp. Plötzlich tut sich vor mir eine malerische Situation auf. Zwei ältere Damen bewegen sich  gemächlich über das Trottoir. Schulter an Schulter. Beide mit Rollator. Der Bürgersteig ist schmal genug, daß nicht einmal eine Maus überholend vorbei käme. Meine Assoziation: ›Das Wagenrennen aus ‚Ben Hur‘‹. Als Photo, mit der passenden Bildunterschrift, sicherlich witzig. Aber meine Kamera lag, um sie vor dem nieseligen Wetter zu schützen, ganz unten in der Tasche. Sie hervorzukramen, einen Vorsprung zu erlaufen (über die Fahrbahn, der Gehweg war noch immer blockiert) und aus der Hüfte (die Damen sollten schließlich nicht irritiert werden) ein paarmal zu knipsen ließ mein Zeitkontingent nicht zu. Hätte ich den Zug verpaßt, würde die Wartezeit auf den nächsten Zug (ein paar Stunden) mitsamt allen Nebenkosten das Geldäquivalent des errungenen Bildes sein; wahlweise auch die Kosten einer den Zug ersetzenden Taxifahrt. Ich habe auf das Photo verzichtet – nach dem Besteigen des Waggons blieben noch ziemlich genau 10 Sekunden bis zur Abfahrt des Zuges. 😉

Advertisements

Über ausgesucht

…desillusioniert
Dieser Beitrag wurde unter Realität veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

ein Kommentar ist hier möglich:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s