Werbeunterbrechung

Es ist erstaunlich, welchen Horror manche vor Werbeunterbrechungen haben. Dieser Schrecken sitzt so tief, daß sie sich freiwillig in die Fänge des Bezahlfernsehens begeben, nur um vor Werbung gefeit zu sein. Ich liebe Werbung. Und auch ich mag Werbeunterbrechung gar nicht, nämlich die Unterbrechung der Werbung durch anödende Spielfilme!
Wie gesagt: ich liebe Werbung. Zumindest wenn sie gut ist. Was selten genug vorkommt! Jüngstes Beispiel: Eine Firma kokettiert mit dem anstehenden Weltuntergang. Ein Typ, nennen wir ihn Axe’l, zimmert sich – der alte Noah war wohl Vorbild – eine Arche. Komischerweise legt er sie aber als eine Art Stundenhotel an?! Zumindest strömen ihm scharenweise Evastöchter zu… Nun ja, vielleicht wäre ein kurzer Blick in die Bibel (1. Mose, Kapitel 7) gar nicht so verkehrt gewesen: »Und der HERR sprach zu Noah: Geh in die Arche, du und dein ganzes Haus… ² Von allen reinen Tieren nimm zu dir je sieben, das Männchen und sein Weibchen, von den unreinen Tieren aber je ein Paar, das Männchen und sein Weibchen«. Wenn in dem Werbefilmchen nun auf Axe’l, den Erbauer des schwimmenden Stundenhotels, Menschenmassen zuströmen, aber die Pärchen allesamt aus Weibchen bestehen, hat er, da sich ihm offenbar ausschließlich Lesben nähern, seine Geschäftsidee wohl nicht so recht durchdacht…

Advertisements

Über ausgesucht

…desillusioniert
Dieser Beitrag wurde unter abstrakt, Tagesflimmern, Wissen, Zweifel abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

15 Antworten zu Werbeunterbrechung

  1. Inch schreibt:

    Ich finde Filme ohne Werbeunterbrechung auch Scheiße. Es kann schließlich niemand von mir erwarten, dass ich 90 min aushalte, ohne aufs Klo zu gehen, mal kurz im Internet zu surfen, Kaffee zu kochen, Abendbrot zu essen, zu duschen….

    • sinnsucht schreibt:

      Genau!!! Und weil es viel zu anstrengend wäre, alle diese Aktionen zu koordinieren und zu takten, ist es ein unschätzbarer Dienst am Zuschauer, wenn ihm a bisserl geholfen wird 😆

  2. mono8no8aware schreibt:

    mich stören werbeunterbrechungen, wenn ich nicht aufs klo muss, kein neues bier mehr holen usw., zu gut deutsch, wenn ich mir sie angucken muss, weil…wirklich neues gibts da nimmer, und zu viel werbewiederholung is boring to death…

  3. sinnsucht schreibt:

    Nanu, das ist ja putzig! Schon der zweite, der „überlesen“ hat, daß ich Werbeunterbrechung als Unterbrechung der Werbung und nicht als Unterbrechung eines Films durch Werbung in meinem Artikel im Sinn hatte… 😉

    • Inch schreibt:

      Wieso? Wer hat denn gesagt, dass ich während der Werbung aufs Klo gehe, Kaffee koche, Abendbrot esse, im Internet surfe…? 😉

  4. Blume schreibt:

    War da nicht in irgendeinem Artikel hier was mit „grenzdebil“ im Zusammenhang mit Werbung? 😉 Ich mein ja nur.

  5. yuppidu schreibt:

    Deine große Liebe zur guten Werbung finde ich genial, denn in dem Fall ist dein TV-Gerät überflüssig und du hast Platz für Neues! Ich hätte da ein Puzzle mit 5000 Teilen … 😉

    • ausgesucht schreibt:

      Nur 5000, was soll ich denn am Nachmittag machen? 😛
      Puzzeln, aber auch andere Tätigkeiten (Fernsehen, Unterricht, Klavierkonzert und GV, um nur einige zu nennen) sind nur dann reizvoll, wenn sie von Werbung unterbrochen sind 😉

  6. yuppidu schreibt:

    Da ziehe ich ein feines Cafe vor! 😉

  7. yuppidu schreibt:

    Als Stammgast verfüge ich über einige Privilegien … 😉

  8. yuppidu schreibt:

    Wenn du Stillschweigen behälts, gebe ich eine Gratisrunde aus! 😉

ein Kommentar ist hier möglich:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s