billigend in Kauf nehmen

Am besten finde ich bei Gerichtsreportagen die Stelle, wenn der Richter mit Grabes­stimme den bedeutungsschweren Satz murmelt: »Sie haben […] billigend in Kauf genommen«.
Hm, Bill liegend in Kauf genommen – ja, wäre denn das Delikt weniger schwerwiegend, wenn beim Kauf der kleine Billy (ach, wie zweideutig) gestanden hätte? Und wer ist eigentlich dieser fortwährend liegende Bill?

Advertisements

Über ausgesucht

…desillusioniert
Dieser Beitrag wurde unter abstrakt, Photo | Foto abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu billigend in Kauf nehmen

  1. yuppidu schreibt:

    Heißt es nicht in Zahlung genommen, wenn dieser Spruch ertönt?

ein Kommentar ist hier möglich:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s