Massevernichtung

Ja genau, Massevernichtung, nicht Massenvernichtung, also was Physikalisches *schock*. Da war doch was mit Masseerhaltung: Zerteilt man einen Block von 1 kg Masse in Teile, so haben diese und die Sägespäne (die Späne der Säge werden zumindest in Gedanken fein säuberlich aussortiert) zusammen nach dem Teilen noch immer eine Masse von 1 kg. Masse geht nicht verloren, allerhöchstens wird sie in Energie umgewandelt E = mc2.
Läßt man das Modell, dem diese, ach, so gern zitierte Formel entstammt, nämlich die Spezielle Relativitätstheorie, auf die Quantenmechanik los (wie es Paul Dirac dereinst tat), errechnet man einen interessanten Effekt, der als Vakuumfluktuation tituliert ist: Im scheinbar leeren Raum (Vakuum) entstehen permanent Teilchen und Antiteilchen, die sich ebenso spontan paarweise auch wieder auslöschen. Dabei sind zwei Aspekte wesentlich. Zum einen müssen es Teilchen und exakt deren Antiteilchen sein (d.h. Ladung, Spin etc. des Teilchen-Antiteilchen-Paares haben jeweils einen Gesamtwert von null), zum anderen muß dem Vakuum eine Art Grundenergie zugeschrieben werden, aus der die Massen von Teilchen und dessen Antiteilchen spontan rekrutiert werden können, und die durch die Annihilation des Materie-Antimaterie-Paares wieder aufgefüllt wird. Alles schön, alles gut, alles supersymmetrisch. Und da es Grund zu der Annahme gibt, daß es die Vakuumfluktuation seit dem Zeitpunkt kurz nach dem Urknall gibt, an dem das Universum weit genug abgekühlt war, damit Elementarteilchen „kondensieren” konnten, müßten folglich Materie und Antimaterie prinzipiell gleich häufig im Universum beobachtbar sein. Müßten, sind aber nicht.
An dieser Stelle greifen die Kosmologen zu einem unverschämt schmutzigen Trick. Da die Vakuumfluktuation spontan auftritt, gibt es freilich geometrische Unterschiede bei den Verteilungen von Materie und Antimaterie. Der Trick besteht darin, eiskalt zu behaupten, daß es nicht nur geometrische Unterschiede gibt, sondern spontane Verletzungen der Symmetrien. Wenn man herbeibetet, daß bei der Vakuumfluktuation spontan Materie emaniert (und nicht etwa Materie-Antimaterie-Pärchen, die die Null-Eigenschaften des Vakuumsegmentes erhalten), hat man – voilà – nach hinreichend langer Expansionszeit plötzlich das beobachtbare Materie-Universum. Letztlich wurde durch das (bitteschön bloß nicht weiter zu hinterfragende) Einschmuggeln der spontanen Symmetrieverletzung Masse vernichtet, nämlich die Masse des Antimaterie-Anteils bei Vakuumfluktuationen kurz nach dem Urknall (der bitteschön auch nicht hinterfragt werden sollte).

Advertisements

Über ausgesucht

…desillusioniert
Dieser Beitrag wurde unter abstrakt, Erkennen, Physik, Wissen, Zweifel abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Massevernichtung

  1. Catio schreibt:

    Dass etwas in der Wissenschaft nicht hinterfragt werden darf, wird zwar immer mal gerne formuliert (siehe Bohr-Heisenberg), aber da hält sich ja niemand dran. Und sobald eine bessere Theorie ansteht, wird die alte nicht hinterfragbare Theorie gleich über den Haufen geworfen (na gut, manchmal brauchts ein paar Jahre). Es liegt wohl eher daran, dass viele nichtverstandenen Prozesse gerne verstanden werden wollen, möglichst noch zu Lebzeiten der Entdecker, und da arten manche in fast religiöse Glaubensbekenntnisse aus (auch ein Grund, warum Religionen überhaupt existieren). Außer Theologen (und gerade bei denen habe ich das stets ignoriert) hat mir jedenfalls noch nie jemand gesagt, ich dürfe etwas nicht hinterfragen, aber oft bekommt man keine Antworten, weil es eben keiner weiß.

    Übrigens, klasse Blog. Du hast jetzt einen Stammleser mehr – insofern freut es mich doppelt, dass Dir ein Beitrag von mir gefallen hat 😉

    • sinnsucht schreibt:

      O, ein Stammleser mehr. 🙂 Da danke ich recht herzlich! Und erinnere zugleich daran, daß es im Grunde doch die Wißbegier und die Kommunikationsbereitschaft der Stammleser sind, die einen Blog erst spannend und lesenswert machen, nicht wahr?

  2. yuppidu schreibt:

    Um ganz ehrlich zu sein, ich verstehe von diesen physikalischen Dingen eigentlich gar nichts! Folglich solltest du vor dem Freischalten mindestens drei Mal überlegen, ob du dir das antust, denn, hat man das Unkraut erst im Garten … Wenn ich das richtig verstehe, sollten beide Vernichtungsarten nicht möglich sein, aber dann über diverse Hintertürln dann doch wieder irgendwie funktionieren, wie das Leben eben so spielt! Ich lasse den lieben Gott da mal aus dem Spiel ( da meine ich beide Vernichtungsarten, denn so unterschiedlich sind die Vorgangsweisen ja gar nicht), der das ganze Regelwerk konzipiert haben soll, das wir endlich zu verstehen versuchen. Klar ist für mich nach dem Lesen nur, dass sich Priester und Wissenschaftler nicht so sehr unterscheiden , wie man das landläufig annehmen könnte. Kann es sein, dass sich die derzeitigen Wissenschaftler auf kurz oder lang, in unantastbare Hohepriester verwandeln und wir die ganze Leier des Mittelalters wieder über uns ergehen lassen müssen? Nun lasse ich die Vakuumfluktuation noch einmal hoch leben, wundere mich über den scheinbar leeren Raum meines Sektglases und bin tief im Innersten über die Annihilation der Materie-Antimaterie-Paare empört, denn so etwas hätte es in meiner Jugend sicher nicht gegeben! Prost 2013! YDu * 3:03 , was immer das bedeuten mag! 😉

    • ausgesucht schreibt:

      Die Frage ist nicht, ob ich mir das Freischalten des Kommentars antue, sondern Dir 😆
      Nein, Deine Anmerkungen sind viel zu gut, um sie schnöde zu ignorieren. Besonders das mit den Hohepriestern empfinde ich als genialen Gedanken, vielen Dank dafür 😎

ein Kommentar ist hier möglich:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s