gleichgeschaltete Medien

Zu meiner Schande muß ich gestehen, daß ich lange Zeit Zensur in der Bunten Republik für sehr plausibel hielt. D. h. eigentlich weniger Zensur, sondern intensive Einflußnahme der Regierung auf die Medien. Wogegen per se ja nichts zu sagen wäre – ideologische Einflußnahme auf die Untertanen ist schließlich ein Teil der Regierungsmaschinerie. Andererseits werden von der Journaille winzigste Nichtigkeiten ins Gigantische aufgebläht (man hätte von dieser Neuigkeit mit allergrößtem Klinklang gehört). So muß ich mich denn korrigieren: Die Einflußnahme findet entweder in verschwindendem Umfang oder auf höchst subtile Weise statt.
Es ist ärgerlich genug, aber man kann sich in diesem Zusammenhang ja fürchterlich leicht täuschen lassen; es erweckt durchaus den Anschein, als würde an der Nachrichtenauswahl manipuliert werden. Wichtige Themen, gemessen am finanziellen Umfang, tauchen zur Zeit in den Medien gar nicht auf: Finanzkriese, Eurokrise, Bankenkrise. Stattdessen sind derzeit Lebensmittelbeimischungen bei Lebensmitteln wichtig?! Ja, selbst der nachgewiesene H5N1-Fall schafft es in die allerwenigsten Nachrichten – noch im vorigen Jahr wurde bei ähnlichem Medizinbefund Panik vor einer Pandämie geschürt, die mindestens 110% der Weltbevölkerung (wenn nicht gar noch mehr) hätte dahinraffen können. Nun gut, das mit der Vogelgrippe hat in den letzten Jahren nicht so recht gezündet, bleiben wir halt beim Pferdefleisch…
Das Überangebot an Nachrichten bedient die menschliche Gier nach Neuigkeiten. Nachrichtendienste haben ihren Fokus nicht auf Hintergrundinformationen – sie haben ihren Fokus darauf gerichtet, an vorderster Front Neuigkeiten aufzuspüren. Wenn Hintergrundwissen zu einer Neuigkeit geworden sein sollte, wird diese ganz gern auch berichtet, allein um dem Haschen nach immer neuen Flüchtigkeiten den Anschein von Tiefgang zu geben. Eine Regierungsstelle braucht gar nicht einzugreifen. Ein schwerwiegendes Thema, das ob seiner Wichtigkeit längere Zeit von den Medien bedient wird, wird, da kann es noch so brisant sein, nach kürzester Zeit langweilig und durch belangloses Tagesflimmern ersetzt. Jede Regierung hat das Volk, das es verdient…

Advertisements

Über ausgesucht

…desillusioniert
Dieser Beitrag wurde unter Erkennen, konkret, Realität, Tagesflimmern abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu gleichgeschaltete Medien

  1. finbarsgift schreibt:

    ich denke, dein letzter satz trifft nicht zu…
    das ist mir viel zu allgemein.

    und was die bankenkrise und das pferdefleisch angeht,
    so stellt sich diese frage JEDER redaktion:
    was priorisiere ich wie?!
    soll heissen, hinter jeder priorisierung stecken leute,
    und diese leute priorisieren nach allen möglichen kriterien,
    die sich zudem noch andauernd verändern,
    künstlich also…

    grüßle vom
    lu

    • ausgesucht schreibt:

      „dein letzter satz trifft nicht zu…das ist mir viel zu allgemein“ – da stimme ich Dir zu! schließlich möchte ja auch morgen (oder übermorgen?) noch etwas zu schreiben haben 😉

  2. yuppidu schreibt:

    Ach, die Lösung ist doch so einfach: Es handelt sich um die mediale Unterstützung der Fastenzeit! 😉

  3. bastepacknews schreibt:

    Wir leben halt in einer Zeit, in der falsche Doktoren uns vor Pferdefleisch beschützen müssen. Das ist nicht so einfach wie man es sich denkt! *kicher*

  4. George schreibt:

    Ich denke es ist ein Mischmasch, eine riesengroße Täuschung die sehr subtil abläuft. Vor allem wer sich nur durch die ach so seriöse Tagesschau informiert, der ist angeschmiert. Alles sorgfältig vor- und aussortiert, der Rest wird weichgespült serviert. Über ACTA wurde z.B. erst berichtet, als die Leute schon demonstrierten.

ein Kommentar ist hier möglich:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s