The person you have called…

Wenn mich die Säuselstimme am Telephon freundlich, aber bestimmt darauf hinweist, daß der Teilnehmer, den ich anzurufen gedenke, gerade nicht zu erreichen sei, gehen die Gedanken mit mir durch:
Woher nehme ich eigentlich die Gewißheit, daß tatsächlich eine Person am anderen Ende der Leitung ist, wenn denn die Verbindung zustandegekommen ist? Wenn wir allesamt nur Festplattensegmente in der Simulation Welt 2.0 wären, bräuchte es zur Kommunikation keine geostationären Satelliten, die jedes Gespräch (allein wegen der Metrik) auf eine rund 72’000 km lange Bank Bahn schöben. Aber dann wären wir ja vielleicht auch gar keine Personen, sondern Simulationen… Nein! Das kann ja gar nicht sein, weil ansonsten die Säuselstimme am Telephon in jedem Fall freundlich, aber bestimmt darauf hinweisen würde, daß ich gar keine Person anzurufen gedenke. Aha, alles in Ordnung – ich bin beruhigt.

Advertisements

Über ausgesucht

…desillusioniert
Dieser Beitrag wurde unter abstrakt, Zweifel abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

13 Antworten zu The person you have called…

  1. pixelspielerei schreibt:

    Mein Gehirn hat sich gerade zu einer Tüte bunte Knete verwandelt. Danke dafür! *gg

  2. YDU schreibt:

    Sind wir denn keine Simulationen? Du verwirrst mich, bringst mein Weltbild ins Wanken, vielleicht schlafe ich auch noch schlecht oder habe üble Träume! Waren die Wahlen echt? Und auch das Wählvolk war ganz real und ging gut informiert zur Urne? Und auch Obamas einsturzgefährdete Barake gibt es wirklich? Hmmm, grade noch war ich so gut gelaunt … 😉

  3. mickzwo schreibt:

    The Mamas and the Papas haben mal genial den Song „I call your name“ der Beatles“ gecovert. Habe ich jetzt im Kopf: youtube, Videokennung = dXhiu1ZbOyo
    Wie ich gerade auch feststelle auch mit Ringo Starr als Gastsänger bei den Traveling Wilburys. Auch nicht schlecht: youtube, Videokennung = qwuCgNW0axs

    [Anmerkung ’sinnsucht‘: Wegen der diffizilen Rechtslage bei Musik-Videos habe ich die Youtube-Links „entschärft”, die ursprünglich vorhanden waren; die Videokennung in das Suchfenster von YT eingegeben, führt zum von mickzwo intendierten Videos]

  4. alltagsfreak schreibt:

    Als ich im letzten Jahrhundert (bis 1999) noch Festnetz Anschluss hätte, schrieb ich, nachdem ich mich beim Wählen oft vertippt hatte einen Rap. Die schöne Stimme, die zu mir „kein Anschluss unter dieser Nummer“ sagte, war ein genialer Background 😉

ein Kommentar ist hier möglich:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s