Paar-Schiff, oder so…

Parship(Quelle: PARSHIP)

Für jeden Topf gibt es einen Deckel?
Ich verwette meine Schwiegermutter, daß das nicht stimmt.

Advertisements

Über ausgesucht

…desillusioniert
Dieser Beitrag wurde unter Zweifel abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

42 Antworten zu Paar-Schiff, oder so…

  1. lawgunsandfreedom schreibt:

    Wetten, doch?

    Auch wenn’s letztendlich ein Steindeckel aus Granit mit goldenen Lettern ist … da kann auch die Schwiegermutter nicht mehr ausbüxen.

  2. user unknown schreibt:

    Und „Ich parshippe jetzt“ heißt parnterschaftliches schiffen, dass man gemeinsam mit seinem Partner – pardon – uriniert?

    Es könnte aber auch heißen „Ich pars-hippe jetzt“, also „ich bin kurz partiell en vogue“.

  3. YDU schreibt:

    Habt ihr keine richtig urigen Zeltfeste in eurer Gegend? Wenn doch, dann würdest du der Aussage von Parship sicher zustimmen … alles nur eine Frage der Promille! 😉

    • ausgesucht schreibt:

      … immer diese homöopathischen Minidosen – wenn’s um Schönsaufen geht, müssen manchmal schon Prozente her! Promille, daß ich nicht lache! 😀

      • YDU schreibt:

        Wie wahr, erst wenn man mit Blindheit geschlagen ist, lässt sich die Welt auch in vollen Zügen genießen … 😉

        • ausgesucht schreibt:

          Das ist interessant: erst trinkt man, um sich die Welt schönzusaufen. Und wenn man diese „schöne Welt” dann erst doppelt sieht, ist man blind genug, die Schreckensvisionen nicht mehr zu sehen, die einen vom Trinken abhalten könnten. Dann erst trinkt sich’s unbeschwerter… ❓

          • YDU schreibt:

            Sind erst einmal die Schranken überwunden, wollen wir das Grenzenlose froh erkunden, jedoch zurück am nächsten Tage, stellen wir mit Schaudern so manche Frage, deren Antwort wir nie erfahren, bis Weisheit stellt sich ein nach vielen Jahren! Was die Sache zwar auch nicht besser macht, aber rückblickend hat fast jede Dummheit einen gewissen Charme … 😉

            • ausgesucht schreibt:

              Auf rückwirkende Betrachtung, die dann ob der (vermeintlichen) Dummheit in Selbstzerknirschung mündet, habe ich noch nie etwas gegeben: carpe diem (es könnte ja schließlich der letzte sein). 😉

              • YDU schreibt:

                Ab und zu wird man vom Leben daran erinnert, ob man nun will oder nicht … 😉

              • ausgesucht schreibt:

                … das ist durchaus korrekt. Aber wenn ich jetzt alles berücksichtigen wollte, das mir das Leben später einmal mit finstrer Miene vorhalten könnte, würde ich mich zum nächsten Atemzug schon nicht mehr aufraffen können. 😉

              • YDU schreibt:

                Immer schön nach vonre gucken und feste raffen, damit lässt sich der Rückblick doch gut ertragen … 😉

              • ausgesucht schreibt:

                Na klar, immer schön nach vorne gucken. aber wenn die Röcke allzu fest gerafft sind, nimmt es einem den Atem und dann erreicht man das angeguckte Ziel auch wieder nicht… 😉

              • YDU schreibt:

                Hauptsache der Weg war mit Schönheit gepflastert, denn der ist ja bekanntlich das Ziel! Außerdem bin ich am Ende Weges meist ziemlich geschlaucht … 😉

              • ausgesucht schreibt:

                … es ist doch am Ende nicht etwa ein Hohlweg, hohl wie ein Schlauch? 🙂

              • YDU schreibt:

                Wo hatten wir die Altersgrenze nun zuletzt festgelegt? 😉

              • ausgesucht schreibt:

                Die Altersgrenze ist eh nur eine gefühlte, denn man sagt ja nicht umsonst: „Man ist so alt, wie man sich fühlt”. 🙂

              • YDU schreibt:

                Betrifft nur die, die solche Sprüche noch hören und den Inhalt halbwegs richtig interpretieren können …

              • ausgesucht schreibt:

                Interpretieren?! I, ist das ansteckend?? 😉

              • YDU schreibt:

                Gute Frage, aber alles kann auch nicht wissen! Vermutlich kann man sich das an den Hut stecken oder an die Brust hängen und wenn nicht, auch keine Schaden, denn irgendwie klingt es doch wirklich gut. Gib es zu, bevor du dich ansteckst … 😉

              • ausgesucht schreibt:

                Also ist Ansteckungsgefahr Interpretationssache?? 😉

              • YDU schreibt:

                Hmmm, das wird langsam zur Abschlussprüfung des Studienlehrganges, den ich nie belegt hatte – und das aus gutem Grund! 😉

              • ausgesucht schreibt:

                … und langsam reift die Ahnung, daß Du ihn getrost hättest belegen können. 🙂

              • YDU schreibt:

                Nein, das musste an dieser Stelle nicht gesagt werden – ganz ehrlich, wo ich mich gerade als Halbakademiker zu fühlen begann. Ein kleines Wort und alles geht dem Bach hinunter! 😉

              • ausgesucht schreibt:

                Das ganze Gegenteil: Deine Texte lassen manchen Ganzakademiker blaß aussehen! Und nicht nur die Kommentare… 😉

              • YDU schreibt:

                Da muss ich doch schnell mal die Kettensäge anwerfen! Keine Angst, das ist nur so ein Ritual, um den Emotionen ein wenig freien Lauf zu lassen … 😉

              • ausgesucht schreibt:

                Da fällt mir doch glatt ein Buchtitel ein: „Gedanken beim emotional freilaufenden Kettensägen“. 😉

              • YDU schreibt:

                Meinem Gefühl nach wird diesen hochsensiblen Gerät und ihren Eignern viel zu wenig Wertschätzung beigemessen! Wohl wahr … 😉

              • ausgesucht schreibt:

                Also ich für meinen Teil bringe diesen hochsensiblen Geräten und ihren Eignern Respekt entgegen (und nach dem Anschauen einschlägiger Filmchen auch mal Angst, zähneknirschende Angst). 🙂

              • YDU schreibt:

                Mein Respekt ist ebenfalls sehr groß und das ist vermutlich der Grund, dass noch alle Körperteile am rechten Fleck sitzen … 😉

              • ausgesucht schreibt:

                Laß bitte nicht nach in Deinem Respekt, der mächtigen Teilerin gegenüber. 😉

              • YDU schreibt:

                Da kannst Du Dir sicher sein, denn ich hasse das Plätschern von Blut und was meine Körperteile betrifft bin ich recht eigen, um nicht gar zu sagen – geizig! YDu

              • ausgesucht schreibt:

                In diesem Fall stimmt der Slogan: „Geiz ist geil!” aber voll und ganz – voll mit allem Blut und ganz am Leibe… 🙂

  4. YDU schreibt:

    Endlich weiß ich, woher dieser Slogan stammt … 😉

ein Kommentar ist hier möglich:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s