Newtopia

FernseherDieses Wrack von einem gewesenen Fernsehgerät erzeugte in mir zu allererst die Assoziation „Umweltsünder”; also die ehemaligen Besitzer, nicht das Gerät selbst. Doch schon bald keimte die Vermutung auf, daß hier wohl weniger das menschliche Tun zu verdammen als vielmehr die Glotze zu bedauern ist. Wahrscheinlich hat sie sich aus schierer Verzweiflung aus dem Fenster auf das todbringend harte Pflaster gestürzt. Ich sage nur ein Stichwort: Newtopia. :mrgreen:

Advertisements

Über ausgesucht

…desillusioniert
Dieser Beitrag wurde unter Photo | Foto, Realität, Tagesflimmern, Zweifel abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

16 Antworten zu Newtopia

  1. lawgunsandfreedom schreibt:

    Newtopia? WTF?
    Da ich keinen Fernseher habe, geht dieser Kelch (wie so viele andere) an mir vorüber. Unglaublich in welche Niederungen sich das Fernsehen begibt. Wäre da nicht das klassische „Brot und Spiele“ viel ehrlicher?

    Da ziehe ich mir lieber nochmal die nette kleine Serie Utopia auf DVD rein. Das ist viel bizarrer und unterhaltsamer, als sich die Kabbeleien von narzisstischen Egozentrikern mit Defiziten bei Anstand und Intelligenz anzusehen.

    • ausgesucht schreibt:

      Ein Fernsehgerät besitze ich seit etwa ½ Jahr auch nicht mehr (siehe hier), ohne viel zu vermissen (mein Fernsehkonsum war auch schon vorher eher homöopathisch). Ich weiß gar nicht mehr, wie ich auf diese Serie aufmerksam wurde, meine mich aber an ein Plakat zu erinnern…
      Wobei ich widersprechen möchte: das Fernsehen begibt sich eher nicht in irgendwelche Niederungen. Es sind die Programmacher und noch mehr die Konsumenten, für die kein Güllekübel tief genug sein kann, um die schmutzige Phantasie darin zu baden. Wobei das Konzept, ein Dutzend Leute gestalten eigenverantwortlich ihre Existenz mitsamt ihrem sozialen Umfeld, durchaus vielversprechend wäre. Nur scheint das Casting nicht unter dem Gesichtswinkel guter Erfolgsaussichten dieses anthropologischen Experimentes erfolgt zu sein, sondern unter dem maximaler Einschaltquoten (= Zank & mimosenhafte Zickigkeit sind vorprogrammiert), d.h. maximalen Gewinns. Insofern hast Du vollkommen recht mit der Einschätzung der „narzisstischen Egozentriker”…

      Die „Utopia”-Serie kenne ich nicht (hatte bislang auch noch nichts davon gehört). Gibt’s die auch als Buch? 🙂

  2. lawgunsandfreedom schreibt:

    Früher wurde Fernsehen von intelligenten Leuten für intelligente Leute gemacht,
    dann wurde Fernsehen von intelligenten Leuten für dumme Leute gemacht,
    heute wird Fernsehen von dummen Leuten für dumme Leute gemacht.

    Den Urheber hab‘ ich nicht mehr im Kopf. War sicher ein Aphoristiker oder ein Kabarettist.

    Du hast natürlich Recht. „Das Fernsehen“ ist ja nur Technik und die wird von Menschen genutzt. Die sind dafür verantwortlich auf welche Weise dieses Werkzeug genutzt wird.

    Die Serie kenne ich nur auf Video und die würde in einem Buch auch nicht wirklich wirken. Alleine die übersättigten Farben, Regie, Schauspieler … toll gemacht (wenn auch stellenweise sehr blutig/brutal, in der Art einer Graphic Novel). Sehr britisch, sehr böse, sehr schräge Musik*, bizarr, vielschichtig, verschachtelt, verwirrend, mit tollen Twists, irre Bilder, fantastisch gefilmt und geschnitten! Aber halt nicht jedermanns Sache.

    Die Episoden stehen frei im Netz. Youtube, Streaming, etc. Die 2 Staffel ist nicht ganz so gut, aber immer noch spannend und verdreht genug. Eine 3. gibt’s leider nicht. Muß man wohl warten, daß HBO ein Remake macht. Denen traue ich zu, daß sie das hinkriegen.

    ———————
    * Anmerkung von sinnsucht: Wegen der eklatanten Unsicherheit bei Urheberrechten verzichte ich auf die Veröffentlichung derartiger Links. Der Beitrag, auf den LawGunsAndFreedom verwies, ist auf youtube unter der Kennung „lb25xb-6QZI” einsehbar

    • lawgunsandfreedom schreibt:

      Ach ja – wenn möglich im englischen Original ansehen. Synchronisiert geht gar nicht 😉

      • ausgesucht schreibt:

        … das war mir beinahe schon klar: das mit den Synchronisationen ist wahrlich heikel (göttliche Ausnahme dürfte die sensationelle deutsche Fassung von „Die 2” mit Curtis & Moore sein [im Original „The Persuaders”]). 😉

        • lawgunsandfreedom schreibt:

          „Die 2“ habe ich mir komplett auf DVD zugelegt. Im Original völlig öde und langweilig. Die Serie hat durch die Synchro sehr gewonnen. Etwas anderes war’s mit dem A-Team. Das ist sowohl im Original als auch in der Synchronfassung durchaus nett. (Nicht, daß ich so was sehen würde. Meine Frau steht auf ’80er Serien.)

          • ausgesucht schreibt:

            … und ich wollt‘ Dir schon meine „Die 2”-DVDs andienen. 😉
            Vom A-Team habe ich nur 2 oder 3 Episoden gesehen, und die fand ich langweilig und fad… :/

    • ausgesucht schreibt:

      Oh, da ist ja jemand gar mächtig ins Schwärmen gekommen. Ich schätze, ich werde meine Planung des Resttages ein wenig umstellen müssen – die Neugier ist allzu mächtig… 😀

  3. YDU schreibt:

    Ich meine, die gute Glotze wollte einfach nur ihr Innerstes nach außen kehren, wie das die Stars bei der Oscar-Verleihung eben vormachen! 😉

  4. Anna-Lena schreibt:

    Als bekennender Fernsehnutzer (in Maßen allerdings) tut mir das gute Stück doch leid. Wer weiß, wie unsanft seine Beförderung ins Nirvana war. Das hat er nicht verdient, denn für den Inhalt sind andere verantwortlich 😦 .

ein Kommentar ist hier möglich:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s