um die Ecke denken

Nachdem ja nun „erwiesen” ist (siehe hier), daß ich wohl wie Edgar Allan Poe schreibe, wüßte ich zu gern, ob mir auch poe-artige Gedanken zueigen sind? Zumindest glaube ich, einen solchen gehabt zu haben 😉 , als sich vor meinen Augen dieses Bild abspielte:
JoggerNun sind Gedanken allein so banal wie die Sandkörner in einer Wüste. Deshalb hier eine Frage: Was hat dieses Bild zweier Jogger, die mir vollkommen unbekannt sind, mit der Erzählung „Das Geheimnis der Marie Rogêt” von E.A. Poe zu tun?
Es ist Freitag, so hat der ambitionierte Rätsler das komplette Wochenende, um diese Kopfnuß zu knacken. Zugegeben, die gesuchte Assoziation ist nicht leicht zu finden (allein deshalb, weil ich nicht verraten werde, welche die Gedanken sind, zu denen der passende Gedankenkitt zu suchen wäre). Deshalb gibt’s noch einen winzigen Tip: „Der Mord in der Rue Morgue”, auch von E.A. Poe. Aber jetzt ist es beinahe schon simpel… 😉

Advertisements

Über ausgesucht

…desillusioniert
Dieser Beitrag wurde unter Erkennen, Photo | Foto abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

ein Kommentar ist hier möglich:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s