wahr, wahrer, am wahrsten

Google wird in naher Zukunft dazu übergehen, die Trefferliste bei Suchanfragen nicht mehr nach der Häufigkeit solcher Anfragen, sondern nach der Stichhaltigkeit von Artikeln bzw. Webseiten (vulgo: nach deren Wahrheitsgehalt) zu sortieren (Quelle: FAZ).
Was ist eigentlich so falsch daran, Dinge, die immer wieder im Interesse stehen (also häufig nachgefragt/gesucht werden), als Erstes anzubieten? Zumindest hat mein Zahnarzt die immer wieder einzusetzenden Werkzeuge in unmittelbarer Reichweite direkt auf dem Behandlungspult liegen; die seltener benötigten Instrumente liegen abseits in Schränken oder gar in anderen Zimmern. Oder auch meine Klamotten: die ich permanent brauche, liegen ganz vorn im Kleiderschrank; die nicht so gefragten (sic!) finden sich in der zweiten Reihe oder auf dem Speicher. Und auch beim Sport ist es so, daß die Athleten, die auf dem Treppchen ganz oben stehen (und wieder: sic!), die gefragtesten sind.
Es gibt sogar ein wenig Wortgewölle, das die Absichten bei Google erläutern soll: man möchte den Einfluß von Pseudowissen und Gerüchten vermindern. Das könne zugleich auch die Verbreitung von Verschwörungstheorien dämpfen. Offenbar ist es – um gleich mal eine weitere Verschwörungstheorie in die Welt zu setzen 😉 – also so, daß die „grauen Eminenzen” langsam kalte Füße bekommen. Obwohl zwar in der Summe alle diese Verschwörungstheorien Unfug der hanebüchenen Art sind, ist es eine Frage von Wahrscheinlichkeiten, bis unter Millionen (oder sind’s mittlerweile gar Milliarden) solcher Spekulationen eine vielleicht doch (durch welchen Zufall auch immer!) der Wahrheit recht nahe kommt. Und plötzlich fällt der Schleier, der über ein möglichst gut zu versteckendes „Geheimnis” gebreitet wurde, und das Ganze erhält durch das rasent schnelle und praktisch omnipräsente www eine Eigendynamik, die den Bewahrern des Geheimnisses alles andere als recht sein kann. Also bringen sie den wohl größten Anbieter von Suchdienstleistungen dazu, die Ausbreitung von unliebsamen(?!) Informationen gezielt zu bremsen?
Zumindest sind Googles Absichten auf der philosophischen Ebene höchst interessant. Woran erkennt man die Wahrheit eines Artikels bzw. einer Webseite? Was überhaupt ist Wahrheit? Kann eine Maschine tatsächlich Wahrheit erkennen? Ein Mensch kann das nicht, zumindest nicht immer. Wird also die Maschine („Knowledge Vault”) mit ihrem Algorithmus (KBT = „Knowledge-based Trust”) der bessere Mensch sein?
Aber auch erkenntnistheoretisch wird sich ein spannendes Schauspiel bieten: unser Wissensgebäude ist keineswegs statisch; permanent verschiebt sich etwas. Wird deshalb auch eine permanente Neubewertung der suchbaren Begriffe stattfinden? Wie wird mit Paradigmenwechseln umgegangen? Sind nachträgliche Rehabilitierungen vorgesehen?

Ob wohl der Schuß nach hinten losgeht? Da der Platz in der Resultateliste einer Suchanfrage durchaus ökonomisch relevant sein kann (nicht beim vorliegenden Blabla-Blog, sondern bei Webseiten von im Konkurrenzkampf stehenden Unternehmen und Instituten), wird es nicht an Bestrebungen fehlen, ihn zu beeinflussen: Platitüden werden der Kork sein, der Artikel oben „schwimmen” läßt. Am Ende wird eine Welle von mainstream-konformen Platitüden das Web fluten… *grmmpf*

Advertisements

Über ausgesucht

…desillusioniert
Dieser Beitrag wurde unter abstrakt, Erkennen, Tagesflimmern, Zweifel abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu wahr, wahrer, am wahrsten

  1. YDU schreibt:

    Wahr ist, was diejenigen behaupten, die ausreichend „Kohle“ haben, damit es so lange wiedergekaut wird, bis sich keiner mehr vorstellen kann, des es überhaupt eine ander Möglichkeit gäbe … 😉

  2. lawgunsandfreedom schreibt:

    Was ist Wahrheit, lieber Horatio? 😉

    Daß die Firmen anfangen werden mit Bullshit-Rhetorik „Wahrheit“ zu erzeugen ist allerdings zu erwarten. Dagegen gibt es aber schon Hilfsmittel: http://www.blablameter.de

    Es gibt Deine Wahrheit, meine Wahrheit, DIE WAHRHEIT™ … und die Realität 😉

ein Kommentar ist hier möglich:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s