Gutes Beispiel?!

Bei der FIFA schwelt im Moment eine Korruptionsaffäre und unser allwissendes ◊Mutti-Orakel sieht nach dem angekündigten Rückzug von FIFA-Chef Joseph Blatter eine Chance auf einen Neuanfang beim Fußballweltverband (Quelle: Reuters).
Das ist doch mal ein nicht nur kräftiges, sondern mutiges Kanzlerwort! Nur leider völlig deplaziert! Noch längst ist der Umfang der Affäre nicht ergründet, auch weiß man nicht, wer konkret betroffen ist. Noch sind weder die Ursachen noch die Schlupflöcher der Unstimmigkeiten analysiert. Niemand, auch der deutsche Kanzler nicht, kann wissen, ob es nur eine leichte (Krankheits)Krise oder wie stark die Gesamtinstitution betroffen ist. Und doch entblödet sich Frau Merkel nicht, von einem Neuanfang zu faseln.
Nun gut, vielleicht hat sie mit diesem Konzept ja recht: es wird weder repariert noch korrigiert; es wird (weggeworfen und) neu angefangen. Sollte diese Handlungsmaxime dann aber nicht auch für einen Kanzler gelten, der auf eine stattliche Anzahl geschossener Böcke in seiner Vita zurückblicken kann?

Advertisements

Über ausgesucht

…desillusioniert
Dieser Beitrag wurde unter Kritik, Tagesflimmern abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu Gutes Beispiel?!

  1. Alraune schreibt:

    Komischerweise sieht sie nur keiner, die Böcke, meine ich.

  2. solera1847 schreibt:

    Wunschdenken! Aber man wird ja noch ein bisschen träumen dürfen…

ein Kommentar ist hier möglich:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s