Berliner Stadtschloß

Stadtschloss20150615Sieh an, nachdem sich die Medien ja förmlich überschlagen haben, weil das Berliner Stadtschloß (am Freitag?) eine Richtkrone erhielt, konnte ich es mir nicht verkneifen, diese Krone der Schöpfung auch einmal zu besichtigen. Bei der Gelegenheit habe ich probehalber einen Teil der alten Fassade an den neuen Rohbau „geschraubt”. Die Vermutung steht im Raum, daß die richtkronengeschmückte Schöpfung mit dem Berliner Stadtschloß so wenig Ähnlichkeit haben wird, daß das Weitervererben des Namens einer Beleidigung gleichkommt. :mrgreen:

Advertisements

Über ausgesucht

…desillusioniert
Dieser Beitrag wurde unter Photo | Foto, Zweifel abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

20 Antworten zu Berliner Stadtschloß

  1. pmex27 schreibt:

    Tja aber Hallo!Wenn Du mal Lust hast so richtig zu schrauben,dann mir deine Adresse.Das sieht doch gut aus,nur ich mach keine Schlösser dafür aber alte Fachwerkhäuser und Schrauber kann man immer gebrauchen.

    • ausgesucht schreibt:

      … da würd‘ ich bloß rumstehen können und zu nix zu gebrauchen sein: mit’m Computer bin ich dicke da, aber sonst „nur zwei linke Hände und nichts als Daumen”. 🙂

  2. YDU schreibt:

    Aber niicht doch, sind doch eindeutig mehrgeschoßige Gebäude, Fensterchen kann man auch an beiden entdecken, woraus folgt: Grundsätzliche Ähnlichkeiten lassen sich nicht leugnen! 😉

    • ausgesucht schreibt:

      … und die Ähnlichkeiten gehen weiter: die Wände stehen (inetwa) senkrecht zur Erde, die Wände sind aus Beton & das Zimmerinnere aus Luft gemacht, die Zimmerdecken sind oben und die Fußboden in Richtung Erdmittelpunkt angebracht. 😉

      • YDU schreibt:

        Du sagst es und trotzedem habe ich das Gefühl, dass irgendetwas dein Missfallen erweckt … Mit welchem Fuß bist du aufgestanden, nur mal so zur Sicherheit, denn sogar richterliche Meisterleistungen zeigen einen gewissen Zusammenhang mit dem ersten Bodenkontakt am Morgen … 😉

        • ausgesucht schreibt:

          Mit welchem Fuß?! Es sollte der rechte gewesen sein, aber dann schwankte die Erdoberfläche und das Bettvorleger-Imitat, das sich aus Zeiten in unser Geschmacksempfinden herübergerettet hat, in denen ein testosteronstrotzender Jagdwaffenführer seinem Feinsliebchen die Körperumhüllung eines Tieres vor die Füße legte – aus Liebe, versteht sich! –, schwankte gleich mit, so daß es möglichweise der „Großonkel” des linken Fußes gewesen sein könnte, der heute morgen als erster Bodenkontakt aufnahm… 😛

          • YDU schreibt:

            Uff, das macht die Auswertung dann doch etwas schwieriger! Großonkel, Feinsliebchen, Jagdwaffenführer, Körperumhüllung eines lieblich feinen Tieres, das in der Anderswelt noch immer ein wenig Groll über die überraschende Abberufung hegt … brrrr, da bin ich dann grade ein wenig überfordert und überlasse es dem Zufall, wer da wann und wie aus dem Bette stieg und welche geheimen Rituale in Gang setzte … Puhhh, an deiner Stelle würde ich morgens zartfüßig über all das Gestrige hinwegschweben, um Auswirkungen auf das Diesseits tunlichst zu vermeiden! 😉

  3. Anna-Lena schreibt:

    Hauptsache – teuer!!!

  4. Frau Tonari schreibt:

    Baustellenverzückt wir ich nun einmal bin, war ich am Sonntag zum „Tag der offenen Baustellentür“ dort unterwegs.

    • ausgesucht schreibt:

      … irgendwelche Türen standen heute auch noch offen (z.B. die, die ich mit der Photomontage zugestellt habe), aber ob das nun gerade welche der offenen Baustellentüren waren? ❓
      Jedenfalls hat es mächtig gezogen. 🙂

  5. Runa Phaino schreibt:

    Gibt es dann im Schloss eigentlich eine Shopping-Mall? „Castle of Berlin“ etwa?

    • ausgesucht schreibt:

      … ich weiß es nicht. Allerdings würde es mich absolut nicht wundern, wenn neben den x-tausend Konsumtempeln noch ein weiterer errichtet würde… 😉

      • Runa Phaino schreibt:

        Definitiv. Man kann gar nie genug davon bekommen. Das Bekini Berlin boomt ja auch total! 😉

        • ausgesucht schreibt:

          Ich wußte gar nicht, daß es ein „Bikini Berlin” überhaupt gibt (mußte erst einmal danach gugeln); und jetzt, wo ich es weiß, halten mich keine zehn Pferde, diesen Konsumtempel nicht zu besuchen… 😉

ein Kommentar ist hier möglich:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s