neue Bauernregel IV

Dorf_Idyll

 

Neue Bauernregel: Hörst Klappern auf dem Dach du bloß, nicht immer ist ein Ziegel los.

Advertisements

Über ausgesucht

…desillusioniert
Dieser Beitrag wurde unter kurz & gut, Photo | Foto abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu neue Bauernregel IV

  1. MURAT O. schreibt:

    Hat dies auf D – MARK 2.0 rebloggt.

  2. lawgunsandfreedom schreibt:

    Da brat‘ mir einer einen Storch!

    Mal sehen, ob in meinem Nürnberger Kochbuch von 1691 ein Rezept für Störche drin ist. Eins für Pfauen habe ich definitv drin: „Man gieße dem Pfauen ein Seidlein Weinessig in den Hals, auf daß er ersticke …“ :mrgreen:

    • ausgesucht schreibt:

      Rauhe Sitten! Ob sich wohl jemand am Ende des 17. Jahrhunderts die Mühe gemacht hatte, die Fleischqualität der Pfauen je nach Todesart zu analysieren: mit Weinessig ersticken, Hals umdrehen, Kopf abhacken (darin war meine Großmutter erstaunlich geschickt, im 20. Jh.; ach ja, Großvater starb des Alters) und welche charmanten Überredungskünste es sonst so gegeben haben mag, daß der Pfau sein Leben dreingebe… 😉

  3. YDU schreibt:

    Klappert auf dem Dach es fein,
    bringt der Storch bald Kinderlein!
    Klappert auf dem Dach es laut,
    keiner sich aus dem Haus mehr traut!
    Klappert es immer wieder auf dem Dach,
    spielen die Störche gerade Schach!

ein Kommentar ist hier möglich:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s