nur mal so gefragt…

War es nicht so, daß noch vor wenigen Tagen jeder, der es wagte, das planlose Herum­gestümpere der Regierungskaste der Bunten Republik in der Sache der millionenfachen Forderung nach Teilhabe am Wohlstand auch nur zu benennen, von der tintenkleck­senden und giftspritzenden Journaille und von etlichen Politiker-Darstellern sowieso pauschal als Nazi verleumdet wurde?
Seit wenigen Stunden gilt ein verschärftes Asylrecht (→ focus.online). Haben wir damit, wenn man der „Logik” der bisher geübten „Hexenverfolgung” folgt, nunmehr eine rechtsradikale Regierung?

Advertisements

Über ausgesucht

…desillusioniert
Dieser Beitrag wurde unter konkret, Kritik, Tagesflimmern abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

33 Antworten zu nur mal so gefragt…

  1. YDU schreibt:

    Entweder werkt in Europa die personifizierte Planlosigkeit oder – was wesentlich wahrscheinlicher ist – werdengut vorbereitete Pläne umgesetzt … 😦

    • ausgesucht schreibt:

      Du meinst, daß hinter diesem agonischen Gewusel ein PLAN steht?? ❓

      • YDU schreibt:

        Hinter dem Gewuseln eher nicht, aber die Flüchtlingsströme, die Entvölkerung eines bzw. mehrerer Länder ect., das erscheint mir langfristig geplant zu sein, ansonsten wären schon vor längerer Zeit andere Entscheidungen getroffen worden! Was folgt, können wir durch das Studium der römischen Geschichte in etwa erfahren. Möglicherweise liege ich absolut falsch und es liegt nur am unruhigen Schlaf, der mich immer wieder „quält“ …

        • ausgesucht schreibt:

          Ich selbst hab ja hier in diesem Blog einen Artikel veröffentlicht, der den Blick auf tiefere politische Absichten in der/den Flüchtlingswelle(n) richten könnte: siehe hier. Aber ich denke noch immer, daß die Regierungskaste schlichtweg paralysiert war, wie der berühmte Frosch, der bis zu einem Tod nicht den Sprung aus dem immer heißer werdenden Wasser schafft. Anfangs war man ja wohl recht froh, daß in das Land, das notorisch unter Nachwuchsmangel leidet, „frisches Blut” Einlaß begehrt. Da konnte man großzügig darüber hinweg sehen, daß die wenigsten der Asylsuchenden tatsächlich einen politischen Antrieb hatten: „…und mit Geistesstärke tu ich Wunder auch”. Nur ward man sich allzu schnell seine Machtlosigkeit bewußt: „O du Ausgeburt der Hölle! Soll das ganze Haus ersaufen? Seh ich über jede Schwelle doch schon Wasserströme laufen. Ein verruchter Besen, der nicht hören will!”. Nur, wer kann schon Fehler eingestehen?? Allemal, wenn er Politiker ist? Tja, bei Goethe ging’s gut aus…

  2. Der Emil schreibt:

    Ja, haben wir. Schon lange. GroKo eben.

  3. Chantao schreibt:

    Gestern beim Jauch war da so ein CDU-Europa-Politiker Elmar Brok, der da meinte, dass die Politikdarsteller einfach nur von der Realität überrannt wurden und nun wieder sich selbst zur Ordnung organisieren müßten, so sinngemäß. Und dann war da so ein bunt-lilaner Vogel Frank A. Meyer Schweizer Journalist, der da immer ganz schnell und schwyzerisch seine Meinung kundtun wollte, was die Meinung des gemeinen Volkes sei, und dass alle, die an solchen Diskussionsrunden teilnähmen gut situiert seien, aber die, die die Integration übernehmen würden meistens auch unter den Hartz-IV-Betroffenen zu finden seien. Es ist dann immer ganz bezeichnend, dass, wenn die Sprache auf die unzufriedenen und nicht so gutsituierten Bürger bzw. Wähler kommt, dass dann der Sprecher schnell abgewürgt wird, nicht alleine deshalb sind die Sprecher des Volkes Stakkatoredner, die in aller schnelle ihr Info rüberbringen wollen, um Beifall zu ernten bevor des Moderators Todschlagargument kommt. Wie bereits mehrfach zitiert freue ich mich auf die ersten Wahlen in DE März ’16, da darf man dann im Geheimen seinen Unmut preisgeben. Mittlerweile ist ja die Menge der Flüchtlinge für 2015 auf die von mir bereits im August prognostizierte 1.5 Mio gewachsen. Die Salami der Bunten-Republik-Führungs-Kaste hahahaha

    Auf https://thewholewildweb.wordpress.com/ habe ich in 2 Beiträgen selbst einmal meinem Unmut öffentlich Raum verschafft. Ich hoffe, dass das so lasch geschrieben ist, dass man mich nicht kaltstellt, aber bisher hat noch keine Anti-Terror-Unit mein „Loft“ gestürmt. Prinzipiell sehe ich in diesem ganzen Trubel sowieso nur einen Medienrummel für die Öffentlichkeit; was hinter den Vorhängen wirklich geschieht wird dem gemeinen Mann von der Straße sowieso immer ein Rätsel bleiben.

    • ausgesucht schreibt:

      Das Stichwort „Wahl ’16” gefällt mir. Ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, daß das jüngste „Einschwenken” in der Asylpolitik im wesentlichen darauf zurückgeht, daß in den Polit-Umfragen eine signifikante Verschiebung der Wählerstimmung zu konstatieren ist…

  4. Chantao schreibt:

    Jaja, Politumfrage an 1 Tsd. von 80 Mio. Möglichen hahahaha Flüchtlinge, das war ein Sommerthema. Ich hätte gedacht, dass es sich auch als Herbst, bzw. Winterthema eignet, wegen der Unzufriedenheit unter den Wolstandssuchenden, wird wohl auch bei der breiten Nazi-Öffentlichkeit ein Thema sein, wenn Zelte brennen, um warme Füße zu haben; aber Aussenpolitisch sehe ich mehr die Ukraine als Winterthema. Oder sah, leider haben die mir einen Strich durch gemacht, in dem sie sich über die Gaspresie geeinigt haben. Der Russe ist ja jetzt mehr der Friedensstifter im nahen Osten. Russe und Ammi Arm in Arm. Nur, dass der Russe jetzt alles für den syrischen Wiederaufbau plan macht, was noch steht. Wenn endlich alles platt ist, nicht nur die Infrastruktur, dann, so der Spoiler wird der Assat platt gemacht, dann können unsere Flüchtlinge wieder zurück und wieder aufbauen. Und das wird so ein richtig schönes Geschäft, nicht nur für die Bauwirtschaft. …. Und, und (träum‘, sinier….)

    • ausgesucht schreibt:

      … die Palette möglicher Themen ist im Moment unübersichtlich reich bestückt (Flüchtlinge, Uraine, ISIS, Dieselabgase, Fußball-WM-Vergabe etc.). Fast bin ich bereit zu wetten, daß uns ein gaaaanz anderes Thema durch den Winter begleiten wird… ^_^

      • Chantao schreibt:

         

        … die Palette möglicher Themen ist im Moment unübersichtlich reich bestückt (Flüchtlinge, Uraine, ISIS, Dieselabgase, Fußball-WM-Vergabe etc.). Fast bin ich bereit zu wetten, daß uns ein gaaaanz anderes Thema durch den Winter begleiten wird… ^_^

        Ja, ich denke auch, aber ich bin ja kein Spoiler. Vielleicht eher ein Hoiler 😉 🙂  Und klaro, in Hinblick auf die Wahlen 16 wird man wohl etwas ganz extrem Gegensätzliches aus dem lügenmedialen Ärmel schütteln, sozusagen als Reset für das wahltechnische Schlachtvieh…..

  5. Chantao schreibt:

    Achso, ein Weihnachts-Thema wird das ja auch sein, „Unsere Flüchtlinge“ und ein schönes Thema für die Naujahrsansprache von Pastor Rau, ähem, nee Gauckler hahahaha

  6. Pingback: Wendehälse | Uffpasse!

  7. Chantao schreibt:

    Geht der Aufstand gegen Deutschlands Politik der offenen Grenzen in der Flüchtlingskrise weiter? Oder kann Bundeskanzlerin Angela Merkel (61, „Wir schaffen das“) heute beim Bürgerdialog in Nürnberg die Gemüter beruhigen, auf Basis der Mini-Fortschritte von Brüssel neuen Optimismus verbreiten?
    Nach Gesprächsrunden in Berlin, Rostock und Duisburg ist Nürnberg die letzte Station für Angela Merkel im Rahmen der Dialog-Reihe unter dem Motto „Gut leben in Deutschland”. Seit 13.15 Uhr diskutiert sie auf der Kaiserburg mit 60 ausgewählten Bürgern, die sich vormittags in einem Workshop vorbereitet haben. Quelle http://www.bild.de/politik/inland/angela-merkel/buergerdialog-zur-fluechtlingskrise-43152640.bild.html

    Ob Politbarometer mit 1 Tausend von 80 Mio. Möglichen oder 60 ausgewählten Bürgern;  gibt es eigentlich in der MedienDiktatur Deutschland noch mehr Verarsche ?

    Man fragt sich echt, ob irgendjemand meint, dass mit 60 ausgesuchten Claqueren Grundsatzdebatten abgewürgt werden können. Ich denke einmal die Berliner Träumer müssen erstmal so richtig wachgerüttelt werden 03.16.

    • ausgesucht schreibt:

      In der einen Richtung, daß nämlich nicht-repräsentative Umfragen gern mal als repräsentativ verkauft werden, dürften in der kommenden Zeit kaum Überraschungen zu gewärtigen sein (da wird wohl alles beim alten bleiben). Wie steht es aber mit www-Plattformen, auf denen noch(!) recht unreglementiert Gedanken vorgestellt und vor allem verbreitet werden können, die vom „wir machen uns die Welt, wie sie uns gefällt”-Wahrheitsedikt der Obrigkeitskaste beim besten Willen nicht vereinnehmbar sind? Wie weit sind wir von Zensur entfernt? ❓

      • chickinwhite schreibt:

        Keine Bange. Die Zensur folgt auf dem Tritt…
        Hat nicht Kasper Maas schon mal alle, die Unmut äußern, (sicher, mal mehr, mal weniger zumutbar, mal auch richtig böse, mal einfach völligst dumm, aber dennoch immer unter dem hehren Banner der Meinungsfreiheit) pauschal an den Pranger gestellt? Und versagt sich das klare und unumgängliche Verbieten von Demonstrationen schweren Herzens und nur, weil „dem zu viele Schwierigkeiten gegenüberstehen“… Obwohl alle, die auf die Strasse gehen doch „letztlich Mitschuld tragen an brennenden Häusern“!
        Sind nämlich alles „Feinde der Demokratie!“ (O-Ton!) ❓
        Geht´s noch? Frau Fahimi will sogar den Verfassungsschutz auf alle Pegidaanhänger hetzen.
        Es tut schon weh, wie schnell wir uns von billigen Pauschalverurteilungen einschüchtern lassen.

        Wenigstens hat die BLÖD Zeitung den Print-Pranger eingeführt und denunziert schon wieder.
        Dauert nicht mehr lange, dann werden Prämien gezahlt für die, die ihre Nachbarn an die BLÖD ausliefern… 😯

        • ausgesucht schreibt:

          Eine schreckliche Vision, die Du da skizzierst – und sie ist wahrscheinlich so virulent wie noch nie… 😮

          • Chantao schreibt:

            Wie sagte doch der GROSSE PHILOSOPH HERAKLIT „panta rhei“, und so fließt alles und folgt einer Eigendynamik, worauf wir temporär gestrickten Menschlein keinen Einfluß drauf haben. Und der GROSSE MATHEMATIKER AUSGESUCHT könnte dazu mal einen Graphen einstellen, der die Steigerungsrate von 300 Tsd. zu 2,1 Mio. Flüchtlingen, aber man kann auch auf Bundsamt für Migration und Flüchtlinge pdf nachschauen, nur bei denen weiß man ja nicht, ob man ver**ht wird 😉

            Fakt ist: Es ist, wie es ist. Wir hatten zu lange Demokratie und Europa wahrscheinlich auch. Ich spekuliere mal so: Den Euro abschaffen, das wird sich niemand trau’n, da hängt zuviel dran, aber das Europa der offenen Grenzen werden sie bald abhaken können. Und die kleinen Popels, die sich gerne meist deutsche Euros weggesteckt und sich ihre Krämerhändlein gerieben haben, die schreien jetzt schon wieder nach Grenzschließung, und was sie erst alle schreien würden, wenn DE wirklich wieder Dublin korrekt ausführen würden …. Ja, da hätten wir sofort alle wieder ein Bärtchen unter der Nase….

            • ausgesucht schreibt:

              Da hast Du ja einen hübschen Link ausgebuddelt. 🙂

              Und ja, Deine Skepzis, ob man nicht doch – selbst wenn die Zahlen vom „Bundesamt für Migration und Flüchtlinge”, also höchst amtlich!, vorgelegt sind – verarscht wird, ist nicht unbegründet. Nehmen wir den Chart von Seite 3, speziell das Jahr 1989: es wird berichtet von 121’315 „Erst- und Folgeanträgen”; zur Erinnerung: das war das Jahr, als die „halbe DDR im Westen an die Tür klopfte”. Kurz: man sollte beim Lesen des vorgelegten Materials durchaus im Hinterkopf haben, daß selbst 1½ Mio. Bürger elegant aus der Statistik herausgehalten werden können…

              Oder nehmen wir die Tabelle für das Jahr 2015 (Seite 4), dort heißt es: „Die Monatswerte können wegen evtl. nachträglicher Änderungen nicht zu einem Jahreswert addiert werden”. Üblich ist es, die Werte tatsächlich zu Jahreszahlen zusammenzufassen (weil sie ansonsten in Jahreslisten komplett aussagelos wären), diese allerdings als Schätzungen oder Prognosen zu kennzeichnen. Nun gut, wenn man sich im BAMF dafür zu schön findet, müssen wir halt ein bißchen rechnen – mit den vorliegenden Zahlen läßt sich für 2015 ein Wert von etwa 427 Tsd. Erst- und Folgeanträgen abschätzen. ABER: da diese Zahl deutlich unter den 800 Tsd. liegt, mit der der deutsche Michel monatelang geködert werden sollte und die in Wirklichkeit wahrscheinlich 1’500 Tsd., also 1,5 Mio., heißen wird, sollte man sich ruhig fragen, welches einzelne Bundesland wohl gemeint sein könnte bzw. welcher Filter für die Aufnahme in die Statistik angewandt wurde. Da man diese, ach, so „unwesentlichen Details” nicht kennt, ist die vorliegende Statistik wahrscheinlich am ehesten zu verstehen als Versuch, Desinformation durch (vermeintliche) Überinformation zu betreiben…

ein Kommentar ist hier möglich:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s