manche sind gleicher

Wer das Motto „Liberté – Égalité – Fraternité” erzkonservativ als für ihn allein gültig ansieht und daraus das Recht ableitet, jeden anderen angreifen zu dürfen, den er nicht tolerieren mag, darf sich nicht wundern, wenn er – Égalité ist kein Privatgut! – seiner­seits angegriffen wird.

Advertisements

Über ausgesucht

…desillusioniert
Dieser Beitrag wurde unter kurz & gut, Realität abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu manche sind gleicher

  1. mickzwo schreibt:

    Égalité geht nun mal nicht ohne „Liberté  und Fraternité. Das ist ein Dreiklang. Und nur das zählt.

    • ausgesucht schreibt:

      Na gut, nehmen wir mal (probeweise!) an, es würde nur die „Dreieinigkeit” funktionieren. Was gibt den französischen Terror-Verbreitern dann das Recht, selbstherrlich darüber zu befinden, wem Freiheit zusteht und wem man Bomben aufs Dach werfen darf? Oder das Recht, den, der sich nicht als „Bruder” anbiedert, als Feind ausrotten zu wollen? Wo bleibt denn da die „Dreieinigkeit”? 😐

      • mickzwo schreibt:

        Égalité geht nun mal nicht ohne „Liberté  und Fraternité. Das ist ein Dreiklang. Keine „Dreieinigkeit”. Das ist genau das Problem. Das Recht zu richten masst sich der, im Moment, jeweils Starke an – und zwar auf jeder Seite. Wer glaubt im Besitz einer Wahrheit zu sein neigt schnell zu so etwas. Ich, jedenfalls, würde mich hüten so einen Begriff wie „Dreieinigkeit” zu verwenden. Wahrscheinlich habe ich Deinen ursprünglichen Text nicht richtig gelesen. Ich dachte, Du meintest so etwas.

  2. lawgunsandfreedom schreibt:

    Hm – wenn ich das richtig verstehe, fordert der Spruch gerade das nicht – zumindest im Kontext zu der Zeit in der er entstanden ist.

    Daß es von so manchen Leuten heute gerne als „… und willst Du nicht mein Bruder sein, dann schlag‘ ich dir den Schädel ein“ verstanden wird, ist natürlich pervers.

    • ausgesucht schreibt:

      Ganz genau, der Spruch fordert’s nicht, aber auch er kann durchaus als moralische Keule eingesetzt werden, und das hat tatsächlich etwas Perverses. Z. B. wenn die Trikolore urplötzlich bei Scharfmacher-Sendern aufscheint, die alles andere als Brüderlichkeit im Sinn haben…

ein Kommentar ist hier möglich:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s