Terror im Griff

Kann sich eigentlich noch jemand an den Film Brazil erinnern? Zugegeben, er ist recht skurril und er stammt aus dem vorigen Jahrtausend (genauer von 1985).
Kleine Gedächtnisstütze: der Film beginnt mit einem Fernsehinterview, in dem ein stellvertretender Minister, Eugene Helpmann, zum allgegenwärtigen Bombenterror befragt wird:

Reporter: Was, glauben Sie, mag wohl hinter den zunehmenden terroristischen Bomben­anschlägen stecken? […] Glauben Sie, daß die Regierung den Kampf gegen den Terrorismus gewinnen wird?
Vizeminister: Oh ja, wir fußen auf einer höheren Moral; wir fangen all ihre Schläge ab, treiben viele von ihnen aus dem Land, wir schlagen sie ziemlich beständig in vielerlei Hinsicht…
Reporter: Aber, Mister Helpmann, die Bombenkampagne ist jetzt schon in ihrem 13. Jahr…

Brazil_Szene1Der Film ist eine Dystopie einer Gesellschaft, die ihre hedonistischen Albernheiten perfektioniert hat und sich trotz des allgegenwärtigen Bombenterrors nicht davon abbringen läßt, unreflektiert (bis auf wenige Ausnahmen, siehe Film) weiterzumachen wie bisher. Kommt mir irgendwie bekannt vor… :mrgreen:

Advertisements

Über ausgesucht

…desillusioniert
Dieser Beitrag wurde unter konkret, Kritik, zeitlos, Zweifel abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

14 Antworten zu Terror im Griff

  1. zweitesselbst schreibt:

    Ohja, soweit ich mich erinnere, fand ich Brazil damals auch ziemlich verwirrend. ^^

  2. lawgunsandfreedom schreibt:

    Schwer verdaulicher Film – aber treffend.

    • ausgesucht schreibt:

      … ich hab‘ (nach läääängerer Zeit) ihn mir gerade noch einmal in ganzer Pracht „reingezogen” (er wird vielleicht nicht von Mal zu Mal besser, aber immerhin verliert er auch über die Jahre nicht an Qualität). 😉

  3. YDU schreibt:

    Brazil, Brazil … Das ist doch das Unsprungsland von Amazon, wenn ich mich nicht irre! Bombiger Umsatz, explosive Preise, aber der Umgang mit den Mitarbeitern lässt zu wünschen übrig, was zu den oben genannten Problemchen führen könnte. Solange der Umsatz stimmt, wird da sicher nichts ändern … 😉

    • ausgesucht schreibt:

      Ganz genau: letztlich nur eine Frage einer geringfügigen Feinjustierung zwischen den Schwerpunkten ‚enormer Profit‘ und ‚menschliche Mitarbeiterkonditionen‘. 😉

      • YDU schreibt:

        Tja, Brazil war schwer verdaulich und Amazon ebenfalls, was ja nicht verwunderlich ist, wenn man sich die geographischen Gegebenheit ansieht … 😉

        • ausgesucht schreibt:

          … und nun versuche mal, Dir die Film-DVD über Amazon liefern zu lassen! Das könnte selbst die Fähigkeiten eines Helden wie ATLAS übersteigen. 😉

          • YDU schreibt:

            Kein Problem würde ich meinen, denn ich habe einen Atlas aus der guten alten Zeit zu Hause, der mir im Laufe der Jahre immer wieder gute Dienste geleistet hat. Mal sehen, ob er auch DVD’s bestellen kann … 😉

  4. gabriele auth schreibt:

    Brazil hat mich damals völlig fertig gemacht und ich wollte ihn nie wieder sehen, nicht weil er schelcht war, sondern weil er so real bedrückend war.

    • ausgesucht schreibt:

      „real bedrückend” – gut formuliert. Ja, der Film kann einen fertig machen, wenn man sich auf ihn einläßt. Wenn man das tut, sich auf ihn einzulassen (und nicht nur bunte Bilder mit richtig viel Slapstick zu sehen), ist er so schrecklich fatalistisch. Und als Ausweg funktioniert, scheint’s, nur der Rückzug in ein inneres Asyl… :/

  5. jpritter schreibt:

    Aber, Mister Helpmann, die Bombenkampagne ist jetzt schon in ihrem 13. Jahr….(Stand 1985)
    das zieht sich in jedem Land wohl noch ein wenig hin…

ein Kommentar ist hier möglich:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s