das also war 2015

Schaufenster_Jahr2015

Das also war mein „spezielles 2015”?! *grmmpf*
Ich sag mal so: Traue nur den Verheißungen, die
dein
eigenes Unterbewußtsein hervorgebracht hat!

Advertisements

Über ausgesucht

…desillusioniert
Dieser Beitrag wurde unter kurz & gut, Photo | Foto, Zweifel abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu das also war 2015

  1. Chantao schreibt:

    Nun, das eigene „Unter“-Bewußtsein. Gibt es eigentlich wirklich etwas Eigenes? Ist es nicht unser aller Unterbewusstsein ? Ich finde jetzt den Beitrag im www nicht, wo die Psychologie davon spricht, dass ah, ja, wir ein kollektives Unterbewusstsein haben. Da hat dann denn doch der Teil, der für die Ich-Illusion Chantao zuständig ist mir den Begriff zugespielt. Und heute, im Zeitalter der Quantenverschränkungen und des morphogenetischen Feldes haben wir auch schnell eine Erklärung dafür. Und dann frag‘ ich auch mal so: Entwickelt sich die Welt, wie wir sie erfahren zufällig, oder ist alles doch schon irgendwie vorgegeben, nicht nur durch die Bilderberger-Konferenzen von Politikdarstellern, nein auch in der Gesamtheit des Seins, wie wir es erfahren ? Die 3-D-Illusion. Naj, Verschwörungstheorie läßt grüßen. Ich hätte jetzt nicht übel Lust eine quasi-mathematischen „Beweis“ darüber zu führen, warum gerade Verschwörungs-Theorien doch nicht nur Theorien sind, aber da fehlt mir doch jetzt heute morgen am Neujahr die Muße.

    OK, also, ob Weihnachten oder Silvester, der Taoist macht sich da nix draus, meine Oma sagte immer: „Weihnachten kommt, Weihnachten geht…“ Und ich trat in ihre Fußstapfen; das TV-Programm mit seinen Aneinanderreihungen von Dinner for One in verschiedenen Sprachen und deutschen Dialekten, dann Ekel Alfred und dann ein anderer Scheiß mit beiruter Hintergrundbeschallung, kurzem Intensivaufflackern um 0:00 ist jetzt wieder Ruhe gewichen, der 1. WBaum liegt schon wieder an der Staße und die ganze Knallkacke bleibt für die Allgemeinheit jetzt einige Tage liegen, wo sie liegt, vorzugsweise in Grünanlagen. Nein,ich kann dem nichts abgewinnen. Die Terroristen haben München bisher nicht gesprengt und ich dachte so: Terroristisch logischer würde es mir erscheinen, wenn sie einen kleinenWochenmarkt irgendwo in den endlosen Weiten von MeckPomm sprengen würden: Dann würde der besorgte Bürger sagen: Siehste selbst in diesem winzigen Kaff, was noch nichtmals im ADAC-Straßenatlas steht ist man noch sicher. But so what ? Diese Welt ist nicht logisch und das ist auf eine Art auch gut so. In dem Sinne….

    • ausgesucht schreibt:

      Ist es nicht der zweite Schritt vor dem ersten, über ein kollektives (Unter-)Bewußtsein nachzudenken, solange man nicht wirklich(!) weiß, was es mit dem individuellen (= eigenen) Bewußtsein auf sich hat? 😕

      … und zum Thema Silvesterknallerei hatte ich dereinst mal dieses hier publiziert. 🙂

  2. Jule Wech schreibt:

    Du hast ein Buch geschrieben ? :O

  3. Chantao schreibt:

    über ein kollektives (Unter-)Bewußtsein nachzudenken“ Ich denke nicht, dass wir ein eigenes Bewußtsein haben, denn alles ist EINS, die ganze Menschheit ein Sammelsurium von Ich-Illusionen, womit das Tao/ die Weltseele/das Universum oder watt weiß ich fragmental spiegelt 😉 Werden wir es jemals im „lebenden Zustand“ wissen ?:

    • ausgesucht schreibt:

      … mein Unterbewußtsein flüstert mir, daß wir sehr wohl ein eigenes Bewußtsein haben. Würde ich ihm widersprechen, das [=mein eigenes (Unter)Bewußtsein] auf dem kollektiven Unterbewußtsein aufbaut, und also weiser ist als ich? ^_^

      • Chantao schreibt:

        Meins ist ja auch mein eigenes 😉 Das mit der Ichverleugnung … Da habe ich bei „Jäger, Willigis
        Wiederkehr der Mystik
        Das Ewige im Jetzt erfahren“
        gelesen, dass das Ich zuerst gestärkt werden muss, bevor es bereit ist loszulassen. Also nach dem Muster das Gummiband solange zu ziehen, bis es reisst. Also mein ich und ich als Selbstdarsteller sind ungebrochen, das erkenne ich erst so nach-und-nach. Nur, dass ich mittlerweile als Selbstdarsteller nicht krampfhaft versuche zu dominieren oder zu unterjochen oder,dass ich mich nicht dauernd rechtfertigen muss, das hat sich doch schon gebessert mit meinen Unter-Wach-und-Über-Ichs 😉

        Andererseits, wenn man es so sieht, dass Ausgesucht oder auch andere BlogSchreiberlinge sowie auch Chantao ein Bewußtsein sind, dass hier mit sich selbst diskutiert und reflektiert, wer das jetzt unbedingt glauben will, den kann man wahrscheinlich schlecht vom Gegenteil überzeugen 😉

        • ausgesucht schreibt:

          … noch so eine große Weisheit: Wer nicht von sich aus schon überzeugt ist (zumindest potentiell oder vom Prinzip her) oder nicht bereit ist, seine gegenteilige Überzeugung ein wenig einzudämmen, wird durch niemanden und nichts von außen überzeugt werden können. 🙂

  4. The PetSchmi schreibt:

    Eigenverlag?

ein Kommentar ist hier möglich:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s