Falschmeldung

Wenn dem so ist, daß 99,9 % der publizierten* Meldungen Belanglosigkeiten mit wahlweise wahrem oder falschem Einschlag sind, sollte man sich nicht darüber echauffieren, daß Nichtigkeiten zu Wichtigkeiten gehypt werden. Wäre es nicht vielmehr wichtiger zu entscheiden, ob man die höchst seltenen Edelsteine der Wahrheit überhaupt suchen möchte und wie man dabei vorgehen könnte?

—————
*) Blog- und Zwitscherportale, aber auch Zeitungen/Zeitschriften, TV- und Radionachrichten sowieso.

Advertisements

Über ausgesucht

…desillusioniert
Dieser Beitrag wurde unter Erkennen, kurz & gut, Realität, Zweifel abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Falschmeldung

  1. lawgunsandfreedom schreibt:

    „News is something that almost never happens“ sagte Bruce Schneier mal in einem Vortrag. Das betrifft dann die Schlagzeilen. Die restlichen „Neuigkeiten“ (Twitter, Facebook, usw.) sind oberflächliches Geplapper, inhaltslos und unwichtig.

    Wie Bruce Schneier auch sagt: Wir sind eine Gesellschaft von Geschichtenerzählern. Stories erscheinen wichtiger als Zahlen, Daten und Fakten. Und Wahrheit ist doch völlig uninteressant, wenn die Story so ein richtiger toller Aufreger ist, der am Frontalkortex vorbei, gleich im emotionalen Zentrum einschlägt. Dazu kommt noch unsere „Rechenschwäche“. Der Witz mit „1, 2, 3, viele“ ist ziemlich wahr. Wir haben Probleme mit der Vorstellungskraft, wenn die Zahlen größer als 20 werden.

ein Kommentar ist hier möglich:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s