unkalkulierbar

Es sieht so aus, als habe uns Königin ◊Angela I. ganz hübsch in die Sche*ße geritten. Ach ja, die absolutistischen Herrscher! Dabei erklärt z. B. wiki das so schön: abgeleitet vom lateinischen absolutus und „losgelöst“ und „befreit“ bedeutend, im Sinne von legibus absolutus [= von den Gesetzen losgelöst]. Auch von den Gesetzen der Logik!?
Gerade sie sollte doch wissen, was physikalische Systemgrenzen sind. Wer auf Systemgrenzen verzichtet, macht das System unkalkulierbar
Gibt es in der Realität (= Natur ohne menschliche Interpretationsversuche) irgend etwas ohne Grenze, also etwas Grenzenloses? Einstein war sich da ja bekanntermaßen nicht so sicher. Entgrenzen ist Identitätsverlust (z. B.: entferne von einer Flasche Süßwassers, die im Meer treibt, die Begrenzung, also Korken oder gleich das ganze Behältnis). Es können durchaus neue und andere (bessere?) Qualitäten beim Entgrenzen entstehen, aber Identität schwindet. Andersherum: Identität basiert auf Grenzziehungen. Die Engländer singen gerade ein Liedlein davon: der Austritt aus der EU wäre ganz offensichtlich als Grenzziehung erkennbar, der Verbleib in ihr ist es aber auch, denn er ist, wenn überhaupt, nur aufgrund erheblicher Sonderregelungen gewährleistet. Sonderregelungen sind allerdings Ab·grenz·ungen vom Usus.
Apropos ‚unkalkulierbar‘, die Identität ‚Gefangene oder Verwahrte‘ wird, damit können sie fest rechnen, durch Gefängnismauern (also Grenzen) gewahrt. Auch absolutistische Herrscher geben, ehe sie diese Identität annehmen, ihre bisherigen Systemgrenzen auf  bzw. müssen sie aufgeben. Es muß ja nicht gleich eine Grenzziehung in der Art sein, wie sie Monsieur Guillotin vorschlug, die gleich zwei neue Identitäten schafft.

Advertisements

Über ausgesucht

…desillusioniert
Dieser Beitrag wurde unter Tagesflimmern, zeitlos abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten zu unkalkulierbar

  1. Chantao schreibt:

    Ich bin dafür, das Ausgesucht als theoetischer Berater bei der kommenden Absolut-Partei im Deutschen Bundestag hinzugezogen wird, damit endlich deutsche Politik wieder bodenhaftig wird !!! Momentan wird ja eher ein Schwimmberater gebraucht.

    • ausgesucht schreibt:

      Berater?? Es gibt Leute, die haben Bundestagswahlen und so’n Zeugs studiert und können Abschlüsse und Zertifikate vorweisen, allesamt „hochpolitisch”. Sowas steht mir nicht zu. Und ein bißchen logischer Verstand und die Lust am Erkennen, was die Welt im Innersten zusammenhält, waren noch nie ein Billet für eine Freifahrt durch die Geisterbahn, die sich „hohe Politik” nennt…

  2. Chantao schreibt:

    Na, aber man sieht doch wie benagelt solche Studiosos sind. Also, diese ganze Geschichte mit rechten Trends, also, da müssen die sich doch an die Nase packen, das müssen die doch merken, dass die selbst dafür zuständig sind. Können die denn nicht rechnen: 2015 in drei Monaten 1 Mio. Flüchtlinge, was ergibt das für das ganze Jahr 2016 ? Tolle Prognose. So, und was ich, und ich schreibe es hier aus zum Kotzen finde, gestern wieder erlebt: Wollte auf ARD den Tatort gucken, schon wieder mit Flüchtlingen. Für die Medien ob jetzt Lügenpresse oder nicht: Flüchtlinge sind heuer der Kassenrenner, es gibt in DE kein anderes Thema mehr als Flüchtlinge, nichts Soziales für Wahldeutsche, nein, immer nur Flüchtlinge, das geht mir sowas von auf den Senkel. Ich gucke schon gar keine Nachrichten im TV mehr, und wenn bei einem Krimi Flüchtlinge dabei sind, auch schon bei den Skandinavischen, dann lege ich mir eine DVD ein aus normalen Tagen und gucke die.

    Ich will ja auch nicht, dass DE von rechts regiert wird, aber so eine richtige Schlappe mit 20 % AfD in Meckpomm 15% in Sachsen-Anhalt und jeweils 10 % in RhPh und BW das gönne ich „denen da oben“, und hoffentlich sind sie dann 2017 schlauer nach weiteren 4,5 Millionen „Flüchtlingen“, dass nicht wirklich alles aus dem Ruder läuft und Ammis und Russen DE wieder teilen.

    • ausgesucht schreibt:

      Laß es mich so sagen: es scheint, als würdest Du Ursache und Wirkung nicht klar trennen. Ich kann nur zustimmen: „es gibt in DE kein anderes Thema mehr als Flüchtlinge” – jedenfalls kein anderes von dieser Brisanz und Wichtigkeit. Denn Wohlstandsmigration ist ein wichtiges Thema. Kaum minder wichtig sind die Ursachen (sic!) für das Wohlstandsgefälle. In welchem Kontext stehen die Religionen bei diesem Thema bzw. die Scheinheiligkeit und/oder Nichtreligiosität vieler unserer Mitbürger? Fragen über Fragen…
      Ist Weggucken (und alternatives DVD-gucken) wirklich ein sinnvoller Weg zum Erkennen von Ursache und Wirkung?

ein Kommentar ist hier möglich:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s