Schockbilder

Die Schockbilder auf Zigarettenschachteln (Die Zeit: »Die neuen Schockbilder müssen zusammen mit schriftlichen Warnungen mindestens zwei Drittel der Vorder- und Rückseite der Packungen einnehmen«) mögen ja schön & gut sein *ironie*. Aber warum wird nur diese eine Produktklasse damit geadelt?

Schauen wir doch mal kurz auf die Unfallstatistik im deutschen Straßenverkehr (Quelle: Statistisches Bundesamt):StatBuAmt_UnfallzahlenSollten nicht, wenn über 12% der Unfälle auf deutschen Straßen und Autobahnen zu Personenschäden führen, mindestens zwei Drittel von Motor- und Kofferhaube mit Schockbildern von Toten und Verletzten versehen sein?

Oder nehmen wir das Risiko von Hirntumoren aufgrund extensiven Händi-Gebrauchs: Sollten nicht mindestens zwei Drittel der Fläche eines jeden Händi-Displays mit Schockbildern und Warnhinweisen versehen sein? Letzteres freilich mit der Option, daß ein individuelles Eingreifen in die Liste der anzeigbaren Schockbilder das Händi sperrt.

Advertisements

Über ausgesucht

…desillusioniert
Dieser Beitrag wurde unter konkret, Realität, Zweifel abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

26 Antworten zu Schockbilder

  1. kiki0104 schreibt:

    Und light Produkte (Aspartam)… teilweise Gemüse (Glysophat)…. Schokolade (Übergewicht-Diabetes) …..

  2. YDU schreibt:

    Nicht zu vergessen die gute alte Treppe, die bereits bei den Allerkleinsten ihren Triput fordert!

    • ausgesucht schreibt:

      In der Tat! Wie konnte ich die vergessen? Wo doch wohl schon jeder, und nicht nur einige wenige Prozente der Treppennutzer bestürzende Treppensturzerfahrungen gemacht hat…

      • YDU schreibt:

        Manche fallen die Siegertreppe rauf, manche können sie nicht erklippen, manche bekommen nie eine zu sehen und dann noch die ganz gemeine Stiege/Treppe, die nach nächtlicher Abenteuerlust Frust pur auslösen kann – vor allem, wenn man sie nicht erklimmen mag …

        • ausgesucht schreibt:

          … denn gerade die Treppen nach „nächtlicher Abenteuerlust” sind tückisch! Oftmals sieht man sie nämlich doppelt – doppelt hoch. 🙂

          • YDU schreibt:

            Das ist wohl diese berühmte Doppelwendeltreppe …

            • ausgesucht schreibt:

              … Du meinst die von Whisky & Hicks? 🙂
              Nein, die ist nicht doppelt hoch (es scheint im Suff nur so), aber sie sollte doppelt breit sein, weil die „Volatilität der Lauflinie” etwa proportional mit den Vol.% des verinnerlichten Stoffes steigt. ^^

  3. YDU schreibt:

    Ach du meine Güte, fast hätte ich auch die süßen Atomkraftwerke vergessen, die man allerdings mit einem etwas höherem Flächenanteil kreativ gestalten sollte und natürlich auch den Anteil der Umgebung, der verseucht wird …

  4. Frau Tonari schreibt:

    Das Leben an sich müsste auch gekennzeichnet werden, denn es ist an sich schon lebensgefährlich. 😉

    • ausgesucht schreibt:

      Au ja! Aber im Verdrängen dieses Lebensaspektes sind wir – glücklicherweise, sonst wären wir nicht lebensfähig! – perfekte Meister… ^^

  5. Pingback: Kurz verlinkt | Schwerdtfegr (beta)

  6. lawgunsandfreedom schreibt:

    „Leben Sie lieber nicht, Sie könnten ja sterben“ …
    Und diese Bildchen wurden eingeführt, obwohl aus anderen Ländern längst bekannt ist, daß diese Schock-Methode völlig wirkungslos ist.

  7. rummelschubser schreibt:

    Ich fand das Bild vom Kindernuckel inkl. integrierter Zigarette so herrlich & wollte es mir als Poster bestellen, wurde aber eiskalt von der BZgA mit den Worten abgebügelt:
    Sehr geehrter Herr Klimmek,
    vielen Dank für Ihre Nachricht an das rauchfrei-Team der Bundeszentrale
    für gesundheitliche Aufklärung (BZgA). Die Warnbilder auf den
    Zigarettenverpackungen können nur von Unternehmen und Verbänden der
    Tabakwirtschaft bezogen werden, die diese dafür über ein Formular beim
    Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) beantragen.
    Privatpersonen steht dieser Weg leider nicht offen.
    Wir verbleiben mit freundlichen Grüßen
    Ihr rauchfrei-Team der BZgA

    • ausgesucht schreibt:

      … es kommt mir auch so vor, als würden die Wartezeiten beim Kauf von bebilderten „Rauchwaren” länger geworden sein – es dauert schon a bisserl, bis das passende Motiv gefunden ist.

      Und ja, das »Bild vom Kindernuckel inkl. integrierter Zigarette« hat was… 😉

ein Kommentar ist hier möglich:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s