EU ± UK

Wenn man den Befürwortern des BREXIT Glauben schenken darf, wird heute die Welt untergehen, wenn Großbritannien in der EU verbleiben wird. Die Gegner wollen und weismachen, daß das System zusammenbrechen wird, wenn Großbritannien den recht komfortabel gepamperten Status eines EU-Mitglieds aufgäbe. Und die Wahrheit? Die Wahrheit lügt (nein, kein Schreibfehler), wie so oft, wohl in der Mitte.
Ich kann nicht daran glauben, daß die Entscheidung knapp ausgehen wird. Das vermeintliche Kopf-an-Kopf-Rennen ist vielleicht für Buchmacher spannend oder für Politiker-Darsteller, die immer mal wieder einen neuen Esel vor ihren demagogischen Karren spannen müssen, um ihre rabulistischen Parforcen auf Trab zu bringen. So wäre es keinesfalls verwunderlich, wenn solide Meinungsumfragen längst ein „beruhigendes” Abstimmungsergebnis angezeigt hätten…

Ist es nicht seltsam: egal wie das Referendum ausgeht, die Welt geht unter? Oder vielleicht doch nicht? Vielleicht verschiebt sich das Gleichgewicht ein wenig, aber wenn das System als solches infrage stünde, sollte deutlich mehr Donnergrollen zu vernehmen sein. Ein Flußdelta hört ja auch nicht auf zu existieren, wenn ein Nebenarm versandet und sich stattdessen neue Strömungen auftun.

Advertisements

Über ausgesucht

…desillusioniert
Dieser Beitrag wurde unter Tagesflimmern abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu EU ± UK

  1. solera1847 schreibt:

    Absolut! Die Hysterie der Presse ist ja eher in Auflagen statt in politischen Sorgen begründet.

  2. annischi schreibt:

    Ich finde das alles sehr spannend. Man möchte fast mit Popcorn dasitzen und sich an der Tragikomödie ergötzen. Nein im Ernst, das erinnert mich irgendwie an Soapoperas: Bleibe ich bei ihm und finde einen Kompromiss oder mache ich den Schritt und beende unsere seit knapp 40 Jahren dauernde Ehe und nehme Haus, Kinder und Hund mit? 😉 Es ist deswegen auch so unterhaltsam, weil ich denke, dass es schnurzpiepegal ist, wie es ausgeht. So wie du es ja beschrieben hast, die Welt geht nicht unter. Sie wird nur anders. Dann eben ohne England. Spannend. Ich bin ja für EU und Reisefreiheit und zusammenrücken etc … aber dramaturgisch wäre es ein Clou. Dann der Cliffhänger: Wie entscheidet sich Schottland? Wird es zur abtrünnigen Britannia halten oder mit der Ex weitermachen? Wird Niederlande es Britannia gleich machen und sich aus der Gemeinschaft wählen? Wer wird noch folgen? All das sehen Sie in der nächsten Folge von … Mütterchen EU: Ein Mitsommernachtstraum.

    • ausgesucht schreibt:

      … wer ist Oberon, wer Puck? Wer Titania ist, glaube ich zu wissen (bzw. sie wird es zu wissen glauben). ^_^

      • annischi schreibt:

        … und das Drama ist perfekt *popkornmampf*

        • ausgesucht schreibt:

          Tolle Idee, jetzt weiß ich, was mich an der aktuellen Politikkomödietragögie so stört: ich habe kein Popkorn im Haus! *hmmmpf*

          Ob nun Brexit oder ein anderes Ereignis, ist vollkommen vor der Tatsache egal, daß es mit dem selbstherrlichen und selbstgefälligen Getue in Brüssel und in den Landesregierungen nun erst einmal vorbei ist. Immerhin scheint es mir bezeichnend für die Eiapopeia-Schnarchnasigkeit, daß man von einer Realität, die sich seit Monaten angedeutet hat, derartig erschrocken sein kann. Allerdings fürchte ich, daß selbst ein Anschub, wie es der Brexit nun einmal sein könnte, nicht ausreichen wird, um die (meisten) Politikerdarsteller über die Hürde zu wuchten, die staubige Bürohengste (und -stuten) von politisch-diplomatischen Rennpferden trennt; wenn ich nur den EU-Schulz höre…

  3. Chantao schreibt:

    Nun, GB hat gewählt und übrig bleiben wird England/Wales, also nichts mehr mit Great. Und die „Wirtschaftsmacht“ England wird in die Knie gehen. Und genauso wie die Bürger in Griechenland wird es ihnen nachundach aufgehen, dass es schlechter anstatt besser wird, wenn England zum Selbstversorger wird. „Es ist kein guter Tag für Europa….“ Nun, es ist ja nicht Europa, es ist der Euro, der die Menschen verarmt hat. Und die armen Menschen haben nun gewählt. Würde es in DE eine Volksabstimmung zum Euro geben, dann würde es genauso wie jetzt in England ausgehen. Und auch hier wieder die Voice der Darsteller: „Jetzt müssen wir…“ anstatt „Wir werden…“ Sie hören sich selbst nicht zu beim Reden. Populisten haben nur Popularität mit dem Sprachrohr der Medien. Es bleibt spannend. Darüber hinaus hat sich England nicht gegen die EU entschieden, sondern nur die eine Hälfte genauso wie die eine Hälfte sich in DE immer für die CDU entscheidet und die andere will die SPD. Das ist doch kein Ergebnis.

    Für die Medien ist es wieder für 3 Wochen Halbwertzeit Stoff um den Euro rollen zu lassen.

    • ausgesucht schreibt:

      … da sind viele Themen angesprochen, doch einige sehe ich deutlich entspannter. Warum sollte jetzt beispielsweise »England in die Knie gehen«? Nur weil ein paar Zölle erhoben werden? Wirtschaftliche „Strafmaßnahmen” durch die EU werden kaum zu gewärtigen sein (klar, ein paar politische Schlipsträger werden sich aus Gehässigkeit um solche bemühen, weil sie sich auf selbigen getreten fühlen), allein schon, weil die NATO ihr Aggressionspotential nicht schwächen lassen wird, indem sie England der Bedeutungslosigkeit anheim fallen läßt…

      Warum sollte beispielsweise »der Euro die Menschen verarmen«? Geld (Münzen, Scheine, Wechsel, virtuelle Bitmuster in speziellen „Maschinen”) ist eine Vereinbarung, ein bilaterales Äquivalent für Waren, Werte, Dienstleistungen zu sein. Der Name dieses „Objektes der Anbetung” ist irrelevant, solange beide Seiten Vertrauen in den Tauschwert haben/behalten.

  4. lawgunsandfreedom schreibt:

    Panik! Amok! Frischmilch!

    Ist doch wurscht ob die Briten mit Europa oder ohne Europa untergehen. Es muß sich im Großen etwas ändern – das sehe ich aber nicht kommen. Tippe auf einen Zerfall. Erst in ein „Kern-Europa“ und dann komplett. Aber wetten würde ich darauf nicht ^_^

ein Kommentar ist hier möglich:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s