Hammerwurf ist ein Maß

Ei gugge da! So ein niedliches Baustellenschild, so ein putziges Maskottchen.
Da schaut man doch gern gleich mal genauer hin, nicht wahr?Wasserwaage20160720Aber was soll es dem Betrachter sagen, daß die Wasserwaage so recht zu keinem Universum paßt, das unserer gängigen Vorstellungswelt irgendwie entsprechen würde? Oder möchte der Auftragnehmer schon mal vorsorglich darauf hinweisen, daß eine Abweichung von etwa 90° so ziemlich das Genaueste ist, was bei Bauabschluß zu erwarten sein soll??

Advertisements

Über ausgesucht

…desillusioniert
Dieser Beitrag wurde unter Photo | Foto abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Antworten zu Hammerwurf ist ein Maß

  1. Frau Tonari schreibt:

    Die Ente ist in meinen Augen grauenvoll kitschig und hat auf einem Baustellenschild rein gar nichts zu suchen. Zumal die Wasserwaage doof gehalten wird und eher wie eine Fernbedienung ausschaut. Und die Libelle ist irgendwie auch nicht korrekt abgebildet.
    Die gute Nachricht: die Ente war nur ‚ ne (schlechte) Episode. Auf künftigen Schildern wir sie nicht mehr anzutreffen sein.

    • ausgesucht schreibt:

      Genau die absurde Gestaltung der Libelle(n) (oder wie es im Artikel heißt: »daß die Wasserwaage so recht zu keinem Universum paßt, das unserer gängigen Vorstellungswelt irgendwie entsprechen würde«) war der (beinahe schon einzige) Grund, aus dem es dieses Objekt in dieses Blog geschafft hat… 😉

  2. YDU schreibt:

    Ach wie süß, so liebt man es heute zu erfahren,
    ob Wege heute löchrig sind oder schon immer waren!
    Wasserwaagen sind passe,
    heute misst man mit Cappuccino oder zur Not auch mit Kaffee,
    extrem genau wird es mit Bier und Wein,
    die dürfen öffentlich jedoch nicht zu sehen sein!
    Auch mit dem Smartphone lassen sich 90 Grad ganz leicht ermitteln,
    man muss ja nur 270 nehmen und dann sauber dritteln!
    Zur Figur, die uns kund tut, was wir noch nicht so genau grad wissen,
    sie ist ja soooo süß, ich finde einfach zum Küssen,
    diesbezüglich sind die Geschmäcker ja grundsätzlich verschieden,
    deshalb nehme ich alles zurück und wäre so wohl ein Phiosoph geblieben!

    • ausgesucht schreibt:

      Ein Philosoph, der schweigend nur als solcher gälte?? Nein! Wenn er schon Freund des Wissens ist, muß er es auch kundtun, aus Freundschaft zum Menschen (sprich: Philanthropie). Wissen vorzuenthalten ist mies, nämlich mis·anthrop… ^_^

      • YDU schreibt:

        Aha, endlich weiß ich, wie der Miesepeter zu seinem Namen kam.

        • ausgesucht schreibt:

          … aber vielleicht müssen die Stammeskundler (oder wie heißen die Grammatikologen, die die Silbe nicht weit vom Wort·stamm suchen?) noch ein wenig in ihrer etymologischen Glückstrommel rühren. Denn wo ist der hübsche Begriff „Philopeter” geblieben, der sich nie so recht festhaken konnte und nun, nach einer leichten Silbenverschiebung, als „Pädophiler” sein semantisches Unglücksleben führt? ^_^

          • YDU schreibt:

            Uff, mit dieser Wendung hätte ich nicht gerechnet! Da muss ich wohl oder übel meine Zeitmaschine anwerfen und zurück in die Zukunft reisen, um das Problem an der Wurzel zu lösen … 😉

            • ausgesucht schreibt:

              Neinnein! Nicht die Zeitmaschine solltest Du anwerfen, sondern den Samowar (= Wasserkocher), also – im übertragenen Sinn – die Teemaschine… 😉

              • YDU schreibt:

                Gut, den Samowar habe ich nun an die Wand geworfen. Eigentlich wollte ich ihn ja bis zum Kreml werfen, aber da war die vorhin genannte Wand dazwischen. Danach habe ich den Sinn übertragen, sorry, die Bestandteile ordnungsgemäß entsorgt. Zeit ist zwar vergangen, aber von einer Zeitreise keine Spur! Meine Kaffeemaschine ist eindeutig die bessere Wahl … 😉

              • ausgesucht schreibt:

                … falls Deine Superduper-Kaffeemaschine allerdings ein solches oder ein fast ähnliches Display besitzen sollte, wäre es spätestens jetzt Zeit für tiefgründigste Gedanken der besonderen Art: Zeitreise_Film

              • YDU schreibt:

                Neue Kleiderordnung andenken … 😉

              • ausgesucht schreibt:

                Neue Kleiderordnung?!
                Seht nur die Farben und die Muster und den raffinierten Schnitt… – aber der König ist doch nackt. 😉

ein Kommentar ist hier möglich:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s