bedingungslos loyal

Ich halte mich für bedingungslos loyal. Wobei ich ehrlicherweise sagen muß, daß ich, da mir bislang noch nie ein ernstzunehmendes „unsittliches Angebot” gemacht wurde, nicht weiß, welche Verheißung meine Loyalität schwanken machen könnte.

Advertisements

Über ausgesucht

…desillusioniert
Dieser Beitrag wurde unter kurz & gut abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu bedingungslos loyal

  1. Pfeffermatz schreibt:

    Hallo, hier ist ein erster Loyalitätstest 😉 in Form eimes Blog-Stöckchen, wenn du magst. Dafür musst du bei mir nachschauen, ich weiß, nämlich gar nicht, wie man ohne großen Aufhebens einen Link in einen Kommentar einbaut…

    [Ergänzung von sinnsucht (3.10.2016, 18:05 Uhr): ich habe hier mal den Link auf Deinen Artikel eingefügt. Wenn man das „aus der Hand” direkt in das Kommentarfeld eintragen möchte, muß man die html-Syntax kennen; ist nicht wirklich kompliziert, aber anfangs ein wenig verwirrend; zur Not hilft das Kopieren der Adresse der zur Verlinkung gewünschten Seite (= die interessierende Seite aufrufen und den Adreßeintrag aus der Adreßzeile des Browsers kopieren) und dann „Fallenlassen” (= Strg + V) direkt im Kommentarfeld → der Link ist da, die „Kosmetik” drumherum nicht sonderlich wichtig)]

    • ausgesucht schreibt:

      Wow! Um ehrlich zu sein: Doppel-Wow, also Wauwau. 😉
      Daß Du da an mich gedacht hast, macht mich gleichermaßen stolz und verlegen. Und zum anderen hast Du Dir Fragen einfallen lassen (ich hab erst kurz diagonal gelesen, ich hole das intensive Lesen a. s. a. p. nach, versprochen!), die mich einfach entzücken. Gib mir bitte ein paar Bedenksekunden… ^_^

  2. YDU schreibt:

    Ich arbeite gerade an einem „unsittlichen Angebot“, das dich ins Wanken bringen könnte … ( * uA in Arbeit. Bitte warten!*)

    • ausgesucht schreibt:

      Vergiß aber bitte nicht: mein Sternbild ist Welle, Aszendent Sittich (siehe hier). 😉

      • YDU schreibt:

        Das Wellental könnte man durchaus als U interpretieren, womit wir bereits einen U-Sittich vor uns haben. Wenn man das recht flott über die Zunge gleiten lässt, dann wir die Unsitte auch geschafft und ab das ist es zum unsittlichen Angebot nur mehr ein Katzensprung! Bliebe noch das Verhältnis zwischen Sittich und Katze zu klären …

        • ausgesucht schreibt:

          Nein, der Kandidat in der dritten Reihe hat nicht etwa „den Vogel abgeschossen”, wie man so schön sagt, sondern war wohl im Unterricht bei Alfred Brehm, das ist der mit dem Tierleben, ein wenig abgelenkt – vielleicht war er gerade auch nur Kreide holen. Sieht denn ein Wellental nicht eher aus wie ein W, also U U? Es ist nämlich ein U U-Sittich, und wenn man es ganz deutlich spricht eine Uhusittich! Und weil Katzen sich vor diesen Vögeln (stark wie der eine und blendend(!) schön wie der andere) fürchten, flüchten sie mit einem gewaltigen Sprung, dem Katzensprung… 😉

  3. YDU schreibt:

    Handelt es sich hier etwa um den legendären Sittenuhu, der uns zu nächtlicher Stunde auf Schritt und Tritt verfolgt, um der Sitte zum Recht zu verhelfen? Diesem Helden der Dunkelheit wollte oder konnte Brehm nie zu Ruhm und Ehre verhelfen …

ein Kommentar ist hier möglich:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s