Gerechtigkeit, aber für wen?

Ist es (ganz simpel) möglicherweise an dem, daß sämtliche Rechtsprechungscodices vorrangig nicht für die Personen gemacht worden sind, über die gerechtet werden soll, sondern zum Wohle der Herrscherkaste?
Friedvolles Nebeneinander und/oder soziale Gerechtigkeit sind quasi als Nebenprodukte nur insofern enthalten, als sie das Regieren bzw. Herrschen als Prozeß vereinfachen, wenn alle und alles möglichst befriedet sind.

Advertisements

Über ausgesucht

…desillusioniert
Dieser Beitrag wurde unter Erkennen, kurz & gut, Realität, Zweifel abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

ein Kommentar ist hier möglich:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s