Schmerzgrenze

So, nun war ich ein paar Tage lang nicht hier, nur um bei meiner Wiederkehr einmal mehr Verschlimmbesserungen bei der WordPress-Weichware1 vorzufinden:

  • Was haben die Programmgestalter (speziell die des Editors) gegen Blocksatz?

  • Und was haben sie gegen Verlinkung? Wo es ein paar Monate lang recht angenehm war, daß die Anzeige des Erstellungszeitpunktes eines Kommentars nach dessen Freigabe zu einem Link auf selbigen Kommentar umgestaltet wurde – schließlich lassen sich so in einem Wust von Kommentaren der fragliche und sein Kontext sehr schnell und effizient wiederfinden –, hat WordPress nunmehr (wieder!) auf Bedienkomfort verzichtet. Warum?

Vielleicht sollte die Fußzeile auf dem Dashboard nicht mehr: „Vielen Dank, dass Du mit WordPress arbeitest” heißen, sondern treffender oder mehr der Wahrheit verpflichtet: Vielen Dank, daß Du trotz aller Unprofessionalität mit ….

—————
1) Eigentlich heißt es ja „Software”, aber Weichware klingt irgendwie besser bzw. ist in diesem Fall treffender, denn der Bediener derselben wird wegen dieser recht schnell weich im Brägen.

Advertisements

Über ausgesucht

…desillusioniert
Dieser Beitrag wurde unter konkret, Kritik abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

ein Kommentar ist hier möglich:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s