Eigenlob stinkt

Wie hat ein kluger, garantiert nicht main-streamender und sozial durchaus widerborstiger Kollege mal recht treffend bemerkt: »Eigenlob stimmt«. ^_^

Advertisements

Über ausgesucht

…desillusioniert
Dieser Beitrag wurde unter kurz & gut, Realität, zeitlos abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

16 Antworten zu Eigenlob stinkt

  1. lawgunsandfreedom schreibt:

    Bescheidenheit ist eine Zier … doch weiter kommt man ohne ihr ^_^

    • ausgesucht schreibt:

      In der Tat: Ich habe lange gebraucht, den Vorwurf, der in dem moralischen Knittelvers eingebaut ist, zu überhören und stattdessen die ebenso ehrliche wie selbstbewußte Selbsteinschätzung zu genießen… 🙂

  2. YDU schreibt:

    Meine linke Schulter liegt durch das ständige Schulterklopfen schon deutlich tiefer, was man als klassichen Tiefgang bei der Selbsteinschätzung auslegen könnte oder so ähnlich …

    • ausgesucht schreibt:

      … das könnte man wohl. Aber steht ‘durch das ständige Schulterklopfen’ die andere Schulter nicht höher? Oder, wenn schon nicht die Schulter, so doch zumindest das Wohlfühlkonto? 😉

      • YDU schreibt:

        Da muss eine App her, ein Schulerüberwachungs-App, die mir Klarheit verschafft! Oder – ich befrage das Psychologenteam in der nahen Kneipe knapp vor Mitternacht …

  3. YDU schreibt:

    Kann es sein, dass da ein etwas negativer Unterton durchklingt, wenn der Rest des Teams, die Freizeit genießen kann? Aber jetzt, wo ich darüber nachdenke, sollten sie für die Weiterentwicklung der App eingesetzt werden …

    • ausgesucht schreibt:

      Aber nein, kein ‘negativer Unterton’! Eher schon eine liebevoll-fürsorgliche Warnung: Für die ‘Freizeit freigesetzt’ mag ja ganz gut sein, aber wie soll man ein Übermaß von dieser genießen können, wenn es ein Untermaß an freizeitfinanzierendem Kleingeld gibt? Insofern ist es sicherlich eine humanistische Geste, sie weiter appbeiten zu lassen… 😉

      • YDU schreibt:

        Du meinst dieses bunt bedruckte Papier, das bald wegen Wertlosigkeit abgeschafft werden soll? Ich bemale seit eingiger Zeit mein eigenes Papier und – ja, es kommt noch nicht so gut an, wie ursprünglich gedacht, aber …

        • ausgesucht schreibt:

          Ja, ganz genau, dieses Papier meine ich. Aber täusche ich mich gerade oder höre ich im Unterton, daß Du ‘diesem bunt bedruckten Papier’ irgendeine Wertigkeit beimißt? Geldscheine haben als inneren Wert genau nicht (= niemals) mehr als das, was sie an Papierrechteck und Farbe enthalten. Alles darüberhinaus ist Vereinbarung. Und Vereinbarungen sind so verläßlich wie das Rascheln von Papierrechtecken im Wind… 😉

          • YDU schreibt:

            In letzter Zeit höre ich das Rascheln ganz selten und nun frage ich mich, wie ich das deuten soll … Vielleicht hat man einfach genug von Rechtecken und steigt auf Kreise um, wodurch das Rascheln reduziert würde, glaube ich jedenfalls, aber das muss ich erst dem klassischen Rascheltest unterziehen, bevor ich Genaueres sagen kann!

            • ausgesucht schreibt:

              Das Klimpern von Kreisen ist dem Rascheln von Rechtecken keinesfalls vorzuziehen! Andererseits frage ich mich gerade, ob es durch das Abschaffen des Bargeldes nicht vielleicht ruhiger werden könnte auf der Welt… ^^

              • YDU schreibt:

                Klar, kein Rascheln, kein Klimpern, nur mehr das Surren der Lüfter und das irre Kreischen bei Stromaufall …

              • ausgesucht schreibt:

                Was heißt hier ‘Stromausfall’?! Keine Kreise, keine Rechtecke → keine Strömlinge…
                Da hilft alles Kreischen nichts. 😉

ein Kommentar ist hier möglich:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s