verrechnet

Das muß man sich mal – vorher die Familienpackung Schmerzmittel respektive Sedativa bereitlegen – reinziehen: Weil eine Matheaufgabe im Unterricht nicht durchgenommen wurde, kann die Mathe-Abiturprüfung nachgeholt werden (siehe hier).
Wie ist das mit dem Deutschunterricht, sind dort auch nur Texte zum Analysieren, Bearbeiten etc. zugelassen, die im Unterricht auch schon dran waren? Haben die, ach, so besorgten Helikoptereltern auch die Folgen ihres Tuns bedacht? Möchten sie wirklich dressierte Aufgabenlösungsäffchen als abiturgekrönte Gymnasiumsabgänger (♀ oder ♂) haben, die nur Bücher lesen können, die sie bereits auf der Penne lasen, die nicht in der Lage sind, Probleme zu analysieren, sondern höchsten Lösungsalgorithmen (am besten ergoogelte) frei von jeder Inspiration anzuwenden? Deutschland, mir graust vor dir…

Advertisements

Über ausgesucht

…desillusioniert
Dieser Beitrag wurde unter konkret, Kritik, Zweifel abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

21 Antworten zu verrechnet

  1. letternwald schreibt:

    Super Beitrag! Danke, höre ich auch allerorts, dass die Modalitäten ja plötzlich ganz andere waren und alles gar nicht so, wie vorher abgesprochen… Ist halt so, muss man eben rechtzeitig mit der Lernerei anfangen, gab es früher auch nicht anders…

  2. Chantao schreibt:

    Ja, wie ich sehe ist KeyWord „Schwarmintelligenz“ aufgeführt. Ich dachte immer, das Abi ist für solche flexiblen Geistesgrößen angedacht, die während der Schulzeit Wissen abgespeichert haben und nun in der Testsituation des Abis abrufen, kombinieren und Intuition walten lassen, um die Hochschulreife zu signalisieren. Ich führe gerne an solcher Stelle an, wie ich z.B. Matheleistungskurs hatte, aber nie den Grenzwertsatz begriffen und in der Nachprüfung, als die Pauker schon wieder Unsummen für Wetten ausgaben schrieb ich Tafel und Wände mit dem Grenzwertsatz voll. Tja, das geht mir häufiger so, dass ich keinen blassen Schimmer während des Unterrichts habe und in der Nachprüfung habe ich die Erleuchtung. Nur so sind Genies entstanden.

    Von der Schwarmintelligenz wird heutzutage nur verlangt am Ende einer Legislaturperiode das richtige Kreuzchen zu malen, so hoch muss zumindest der IQ sein. Armes, armes Deutschland.

    • ausgesucht schreibt:

      Jau, das sehen wir wohl ähnlich, das mit dem ‘armen Deutschland’. 🙂

      Und was das anscheinend späte Verstehen angeht, ist ein ziemlich überzeugendes Indiz, daß es zwischen Lehren und Eintrichtern einen himmelweiten Unterschied gibt. Zum Lehren gehört nämlich nicht nur das Eintrichtern von Lernstoff, sondern auch das Kultivieren des „Ackerbodens”, damit die Saat auch aufgehen kann. Aber diese Qualitätsanforderung an den Lehrbetrieb ist (heutzutage) wohl gar zu vermessen… :/

  3. YDU schreibt:

    Ich rechne damit, dass die Abgänger nur dann für ihre Geschwindigkeitsübertretung bezahlen wollen, wenn Datum und Zeitpunkt der Geschwindigkeitskontrolle mindestens 14 Tage vorher öffentlich bekannt gegeben wurden. Und dann kommt das große Erwachen, denn das Leben spült jede Menge Unbekanntes an unseren Strand … Reklamationen beim „Chef“ sind erwünscht – aber in der Regel wenig erfolgreich! Mein Vorschlag: Raus mit dem Beispiel und den Rest auswerten! Falls danach einer jammert, das ihm gerade dieses Beispiel für den Erfolg fehlt, dann verweise ich ihn an Dich … 😉

    • ausgesucht schreibt:

      Gute Idee! Aber mach mir vorher einen Spickzettel, damit ich überhaupt eine Chance habe, die „neugierigen” Fragen überhaupt beantworten zu können. 😉

      • YDU schreibt:

        Spikes im Sommer?

        • ausgesucht schreibt:

          Na, was denn? Willst Du nun Trends setzen, oder was? 😀

          • YDU schreibt:

            Wäre doch cool-oder? Ich gehe davon aus, dass du dich ohne Spickzettel irgendwie durchschummeln kannst! 😉

            • ausgesucht schreibt:

              Naja, mindestens ein Gegenbeispiel sollte nicht unerwähnt bleiben: Meine Bewerbung in einer halbstaatlichen Spickzettelagentur wurde abgelehnt, weil ich über zu wenig Übung in der kreativen Spickzettelerstellung verfüge. :o)

              • YDU schreibt:

                Tja, wahres Wissen kann auch zur Last werden, es ist so, wie ich es schon immer ahnte! 😉

              • ausgesucht schreibt:

                Nur zur Beruhigung sei erwähnt, daß halbwahres (oder war es halbgares?) Wissen durchaus auch lästig ist. 😉

              • YDU schreibt:

                Wenn man sich dessen nicht bewusst ist oder es nicht wahrhaben will, kann man ganz gut damit leben. Ein kurzer Blick auf einen Teil der Politiker sollte reichen …

              • ausgesucht schreibt:

                Das ist ja ein echtes Paradox, auf das Du da hinweist: Vor dem Gesetz schützt Unwissenheit vor Strafe nicht. In wohl allen anderen Bereichen schützt Unwissenheit sehr wohl vor Strafe. Wobei Unwissenheit hier meint, daß »man sich dessen [= der Halbgarigkeit seines Wissens] nicht bewusst ist oder es nicht wahrhaben will«, und als Strafe möglicherweise Unwohlsein, Schlaflosigkeit, Mühsal des Strebens nach humanistischer Vervollkommnung infrage kommen, von denen die allermeisten Zeitgenossen so gar nicht geplagt werden…

              • YDU schreibt:

                Die Vollkommenheit wird in diesem Universum total überschätzt, was in der Masse der News oft ein wenig untergeht …

              • ausgesucht schreibt:

                Wird die Masse der News nicht aus der Gier bzw. der Selbstlüge vieler Menschen nach Perfektion gespeist? 😉

              • YDU schreibt:

                Geht es nicht einfach ums Kohlemachen oder Hoffnung auf den großen Gewinn?

              • ausgesucht schreibt:

                Ganz genau, da kann ich nur zustimmen: Es geht immer nur ums Verkohlen… 😉

              • YDU schreibt:

                Sag bloß, du verkohlst mich gerade? Zeig mir deine Finger!

              • ausgesucht schreibt:

                … Du mußt mir aber versprechen, das Schwarze unter den Fingernägeln nicht für Kohle zu halten. So tief habe ich nämlich gar nicht gebuddelt (nur ein paar Mittagsblumen vereinzelt). 🙂

  4. Pingback: Denk ich an Verblödungspisaland Deutschland in der Nacht, dann hat es Bumms gemacht! Eine Schülergeneration aus Dumm-Dumm-Geschossen – Gerd Kuhrau

ein Kommentar ist hier möglich:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s