geerdet

Ich hätte es mir kaum träumen lassen, daß es möglich ist, das Wohlfühlpolster, das während eines siebentägigen Urlaubs höchst behaglich eingerichtet wurde, binnen nur zweier Stunden zu pulverisieren. Und das bis in subatomare Dimensionen.
Doch sieh da, es ist möglich, offenbar sogar spielend leicht.

Advertisements

Über ausgesucht

…desillusioniert
Dieser Beitrag wurde unter Erkennen, konkret, kurz & gut abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu geerdet

  1. Chantao schreibt:

    Weil Du wahrscheinlich wieder in Narrenhagen angekommen bist und Dich die Narren sofort wieder gepiesackt haben, Ausgesucht.

    • ausgesucht schreibt:

      Kurz, treffend und vollkommen richtig erkannt. 😉
      (da fällt mir ein, daß ich ein Schlagwort „vergessen” habe, vielen Dank für den Hinweis)

  2. lawgunsandfreedom schreibt:

    Das kenne ich nur zu gut und erlebe ich häufig.

    • ausgesucht schreibt:

      Tja, das ist höchst bedauerlich, aber andererseits auch gar nicht soooo außergewöhnlich. Schließlich sind wir – ich schließe mich da ganz einfach mit ein – durch Programmierung und/oder Prozeßstrukturierung so eine Art Störenfriede, die den Wohlfühlzonen von ebenso absolutistischen wie kleingeistig-dümmlichen Herrschern in ihren Mikrostaaten erschröcklich nahe kommen… ^_^

  3. Chantao schreibt:

    Hallo Ausgesucht, ich könnte jetzt auch eine Story bringen über den dilettatischen Narrenhagen-Clan der Arge, nach dem Motto „Hallo wir haben 2017 und nicht 2003 !!!“, ich meine, wir planen eine Marsmission und lassen uns von diesen Arge-Narren verdummdäumeln, aber das würde hier Bände füllen und wäre abträglich für meinen Blutdruck, deshalb lasse ich es. Der Arge-Stachel steckt eben tief im Fleische. Aber er schmerzt mich lange nicht mehr so stark wie zu Beginn dieses Konzeptes. Man muss halt immer einen Parcours durchlaufen nach dem Motto-Augen-zu-und-durch, aber eine Kurzgeschichte darüber auf solch einem außergewöhnlichen Blog wie diesem wäre Perlen vor die Säue. So wichtig sind o.g. Narren nun wirklich nicht.

    • ausgesucht schreibt:

      Ach was, sage ohne Scheu und Hemmungen, was Du zu sagen hast. Eine Bestätigung, ein anderer Blickwinkel oder auch zur Abwechslung mal ein Blick über den Tellerrand können doch nicht schaden… 🙂

ein Kommentar ist hier möglich:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s