der wahre Grund

Vielleicht stimmen ja die Horoskopaussagen, die ich so allerorts und jederzeit zu meiner Person lesen kann, nur mein Schicksalsgott ist Analphabet?!

Advertisements

Über ausgesucht

…desillusioniert
Dieser Beitrag wurde unter Tagesflimmern, Zweifel abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

26 Antworten zu der wahre Grund

  1. YDU schreibt:

    Du hast einen eigenen Gott? Ehhh, das ist ja scharf! Was ich nicht ganz verstehe, dass Du Dir ausgerechnet einen Analphbeten angelacht hast, obwohl er ja wenigstens mit Zahlen ein wenig umgehen können sollte…
    PS: Tausch ihn um, das Universum hat sicher Verständnis!

    • ausgesucht schreibt:

      Aber klar doch habe ich einen eigenen Gott! Um ehrlich zu sein, nicht nur einen…
      Doch was deren Kräfte und/oder Fähigkeiten angeht, hat man kaum Wahlmöglichkeiten. Ok, unterschrieben mit Blut, aber wer wollte das göttlich klein Gedruckte lesen?! 😛

      • YDU schreibt:

        Wenn der Oberchef davon erfährt, dass Du mit seinen Untergebenen rummachst – huhhh, da möchte ich nicht in Deiner Haut stecken!

        • ausgesucht schreibt:

          Ach was, da ist doch gar kein Oberchef (wer weiß, ob der nicht gerade in einem Paralleluniversum Bunga-Bunga betreibt, oder tot ist oder beim Bunga-Bunga gefallen)… 😉

          • YDU schreibt:

            Wenn ein Oberchefsessel frei wird, dann wird der sofort nachbesetzt, dessen solltest du dir schon bewusst sein …

            • ausgesucht schreibt:

              Ha! Das Zauberwort für diesen Fall heißt … Moment, ich muß gleich mal nachblättern … M, N, O, Ob, Ober … hier! Oberchefsessel: Wunschzettel. Hm?! Ach nein, in der Zeile verrutscht; das Zauberwort heißt Schleimen und Schmieren, Fordern und niemals bitten. ^_^

              • YDU schreibt:

                Du sprichst demnach von einer Schleimschmierforderung! Was willst du beschmiert haben? Ich mach das für Dich, kein Problem …

              • ausgesucht schreibt:

                Na, nicht ganz: Da auf meinem Stammbaum keine Schnecken herumturnen (ich hab nachgeguckt!), geht mir das Schleimen so gänzlich ab. Also kann/darf ich die Schleimschmierung niemals Fordern, sondern höchstens erbitten. Doch wie ist das mit Schleimschmierbitten, enden die nicht allzu oft in Verbitterung? 😉

              • YDU schreibt:

                Ganz schön raffiniertes Ende! Frage mich gerade, ob mir das verbitten soll … 😉

              • ausgesucht schreibt:

                Ist denn Bitten nicht immer bitter? Deutet denn die Wortähnlichkeit nicht darauf hin, wie schwer das Bitten sein kann?

                Ich bin dafür, daß wir uns das Bitten verbeten. Das ist vielleicht die einzige Stelle, wo der Herr Pfarrer nicht grummelt, wenn man irgendwie falsch betet, sich also verbetet… 😉

              • YDU schreibt:

                In Glaubenssachen bist du erstaunlich gut bewandert – richtiggehend anbetungswürdig!

              • ausgesucht schreibt:

                Es ist vielleicht unglaublich, aber ich glaube, daß der Glaube nicht gerade an Glaubwürdigkeit glauben läßt.
                Wenn mir dieser Satz nicht ein paar Jahrhunderte Fegefeuer beschert, weiß ich auch nicht weiter… 😉

              • YDU schreibt:

                Ist doch nur eine vage Vermutung! Falls wir uns im Fegefeuer treffen, können wir der Sache auf den Grund gehen …

              • ausgesucht schreibt:

                Nein! Nein nein! Das mit dem Fegefeuer ist keine vage Vermutung. Es kann gar keine sein, dafür habe ich mich doch viel zu sehr ins Zeug gelegt… ^^

              • YDU schreibt:

                Du schließt aus feurigem Engagement auf fegende Feuer in einer Dimension, von der keiner weiß, ob es sie gibt?

              • ausgesucht schreibt:

                Aber ja, mit Feuereifer! 😉

              • YDU schreibt:

                So sei es dein, das Eiferfeuer! Ich steh‘ sowieso mehr auf Gelati rosso …

              • ausgesucht schreibt:

                Nix da! Wer bis hierher mitgelaufen ist, folge mir bitteschön auch bei den finalen Schritten…
                Kneifen gilt nicht, sonst gibt’s Höllenkur. 😆

              • YDU schreibt:

                Kuraufenthalte in der Hölle, das ist ja einmal eine wirklich innovative Idee! Halt, machen wir denn das nicht gerade? 😉

              • ausgesucht schreibt:

                Aber hallo! So ein kluger Gedanke, abends noch, um 20:51?! Ich hab schon Kluge gefragt und vermeintlich Dumme, niemand konnte mir bislang erklären, erst recht nicht beweisen, wo die Trennung ist zwischen „Welt” und „Hölle”. Desterhalben (das Wort gibt es nicht, aber es klingt putzig) sehe ich mich – jetzt, nicht erst als Zukunftsvision – in der Hölle, nämlich in der, die für Menschen gemacht ist, die in ihrem agnostischen Hochmut über die Hölle spötteln. 🙂

  2. philgeland schreibt:

    Mein Vorschlag: sich einfach eines der 12 Sternzeichen von einem Frreund vorlesen lassen, ohne zu wissen, um welches es sich handelt. Irgendwas passt immer. Oder auch nicht.

    • ausgesucht schreibt:

      So ganz mag ich nicht zustimmen, und zwar aus diesem Grund… 😉

      • philgeland schreibt:

        Ob Astrologie eine Wissenschaft ist, sei mal dahingestellt. (Und das ist nicht negativ gemeint). Was ich meinte waren eben genau jene „dürren Horoskope“ in Tagesblättern oder von mir aus auch Wochenzeitschriften einschlägiger Natur.

        • ausgesucht schreibt:

          In diesem Zusammenhang finde ich das Wortgeschwurbel über Joh. Kepler außerordentlich amüsant: eigentlich ein Herr der Wissenschaften (= fachmännische astronomische Beobachtungen, Keplersche Gesetze etc.), der sich aber mit dem Erstellen von Horoskopen (also Astrologie) seinen Broterwerb sichern mußte…

          • radobast schreibt:

            Genau. Außerdem bewegte sich der gute Kepler ja auch im Aquarium einer Zeit, in denen wissenschaftlicher Kenntnisse und esoterische Annahmen miteinander (ver-)schwammen.

ein Kommentar ist hier möglich:

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s