Archiv der Kategorie: Erkennen

andere Mittel

Wie wäre wohl zu falsifizieren, daß der Tod lediglich die Fortsetzung des Lebens mit anderen Mitteln ist?

Veröffentlicht unter abstrakt, Erkennen, kurz & gut | Verschlagwortet mit , , , | 8 Kommentare

Hate Speech

Das Drumherum um „Haßäußerungen” (zu gut Deutsch: hate speech) kann man eigentlich nur lieben. Irgendwie kann man sich des Eindrucks nicht erwehren, das ist der Name der neuesten Sau, die aktuell durch’s Dorf getrieben wird. Nimmt man versuchsweise an, daß Haßäußerungen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Erkennen, konkret, Tagesflimmern | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 19 Kommentare

Filosofie mit Ankündigung

Neulich ereilte mich eine „Kunden”-Umfrage irgend so einer Leiharbeitsfirma. Die Skale, ob ich die Bude einem – nicht näher bezeichneten – Opfer weiterempfehlen würde, kreuzte ich mit 5 Punkten an (0 = nein, 10 = unbedingt); aus spieltheoretischer Sicht die einzig rationale Wahl. Prompt wurde … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Erkennen, konkret, Realität, Zweifel | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | 8 Kommentare

Fehler machen

Nicht nur aus Fehlern lernt man. Das atavistische Lernschema „Vormachen, Hinschauen/Zuhören, Nachmachen” sollte nicht unterschätzt werden. Allerdings wird auf diesem „Kanal” Überliefertes (und das im wahrsten Sinne des Wortes) gelernt. Wer darüber hinausgehen will, kann nur aus Fehlern lernen (Betonung … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Erkennen, konkret, Realität | Verschlagwortet mit , , , , | 36 Kommentare

Tee-theoretisch

Wie groß sind eigentlich „L” oder „XL”? Und nein, es geht bei dieser Frage nicht – auch wenn der Wonnemonat gerade erst begonnen hat – um Länge, Breite oder Umfang irgendwelcher „Lustrüben”. Am Getränkekiosk wird z. B. Tee in vier Größen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Erkennen, konkret, Realität | Verschlagwortet mit , , , , , | 8 Kommentare

geführtes Führen

Neulich fragte mich jemand, welches Leben ich wohl führe. Nein, es war keine Frage, die wie: »Ist das das Leben, das du führst?« klang, sondern wirklich – Mimik und Gestik ließen es vermuten – eine im Sinne von: »Welches Leben … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Erkennen, kurz & gut, Realität, zeitlos | Verschlagwortet mit , , , , , , | 13 Kommentare

[P. Nizan] Ich war zwanzig

Ich war zwanzig Niemand soll sagen, das sei die schönste Zeit des Lebens. Alles droht einen zu vernichten: die Liebe, die Ideen, der Verlust der Familie, der Eintritt in die Welt der Erwachsenen. Es ist schwer, seinen Part in der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Erkennen, Realität, zeitlos, Zweifel | Verschlagwortet mit , , , , , | 5 Kommentare