Schlagwort-Archive: Buch

Buch 97 – Ich bin niemand

Der Titel des Romans ist gut gewählt, zumindest lädt er zum Lesen ein: Ich bin niemand. Spätestens nach dem Überfliegen des Klappentextes stellt sich heraus, daß es weniger um den Stoßseufzer eines sich minderwertig fühlenden Menschen als vielmehr um die möglicherweise in … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kritik | Verschlagwortet mit , , | 4 Kommentare

Buch 96 – Ein wenig Leben

Es kann durchaus als Buch der interessanten Art gesehen werden: Ein wenig Leben von Hanya Yanagihara. Die ersten zehn bis zwölf Dutzend Seiten präsen­tieren sich mit einer spannenden Idee. Die Autorin schildert die Geschichte vierer Männer, die sich auf dem … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kritik | Verschlagwortet mit , , | 40 Kommentare

[P. Nizan] Ich war zwanzig

Ich war zwanzig Niemand soll sagen, das sei die schönste Zeit des Lebens. Alles droht einen zu vernichten: die Liebe, die Ideen, der Verlust der Familie, der Eintritt in die Welt der Erwachsenen. Es ist schwer, seinen Part in der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Erkennen, Realität, zeitlos, Zweifel | Verschlagwortet mit , , , , , | 5 Kommentare

Buch 95 – Die unsichtbare Pyramide

Was wiegt eigentlich mehr, ein Buch oder die Geschichte um ein Buch herum? Ja sicher, das hängt vom Buch ab und von der Geschichte. Ich für meinen Teil habe ein Geschichtchen gefunden, das deutlich schwerwiegender ist als das Buch „Die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kritik | Verschlagwortet mit , | 4 Kommentare

Buch 94 – Lichtenberg

Wer hätte wohl noch nicht Lichtenbergsche Sinn­sprüche gehört, wie sie A. Schöne in seinem Büchlein Aufklärung aus dem Geist der Experimentalphysik zusammengetragen hat, um an ihnen das Besondere an Lichtenbergs Gebrauch des Konjunktivs zu illustrieren: S. 40 »Es gibt Leute, die glauben, alles … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Erkennen, konkret, Kritik | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentar hinterlassen

Buch 93 – Das Kristallei

Manchmal habe ich den Eindruck, die Bezeichnung science fiction sei nichtssagend weit gefaßt. Zumindest scheint es in heutiger Zeit immer mehr Science-Fiction für Auge & Ohr und immer weniger für Assoziationen und/oder anthropologische Denkanstöße zu geben. Es braucht weder Lupe noch den … Weiterlesen

Veröffentlicht unter konkret, Kritik | Verschlagwortet mit , , , | 2 Kommentare

Buch 92 – Die Edda

In den Schränken und Regalen, die ein paar meiner Bücher fassen müssen, gibt es eine nicht allzu große Abteilung, die physisches Bucheigentum enthält, das zu lesen ich einfach noch nicht geschafft habe. Mir scheint, daß Die Edda in meiner Buchsammlung … Weiterlesen

Veröffentlicht unter konkret, zeitlos | Verschlagwortet mit , , , , | 4 Kommentare