Schlagwort-Archive: Meinung

selektiv blind

So recht weiß ich gar nicht, welch widerlich wechselhaft wehende Winde mich ins Risiko-Controlling einer Bank verschlagen haben. Und das ohne mahnendes Kleingedrucktes. Ist doch so: Jede Zuckerpille, die irgendwie über einen Ladentisch gehen könnte, wird nur mit einem hektargroßen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter konkret, Kritik, Realität, Zweifel | Verschlagwortet mit , , , , , , , | 32 Kommentare

Filosofie mit Ankündigung II

So seltsam es klingen mag, aber ich bin noch immer bei der gedanklichen Vorbereitung eines Artikels, der die im Textschnipsel vom 22. Mai 2017 hingeschlenzte Behauptung illustriert, Zeitarbeit sei eine moderne Form der Sklaverei. Dabei ist es keinesfalls an dem, daß ich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter konkret, Realität, zeitlos, Zweifel | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | 10 Kommentare

Schorle

Ganz unumwunden gebe ich es – nicht nur, um das Abendgebet abkürzen zu können — zu, daß ich mit spöttischem Argwohn auf Schorletrinker schaue. Was soll das: nicht mutig genug, um einen Wein zu genießen, nicht asketisch genug, um sich … Weiterlesen

Veröffentlicht unter kurz & gut, Realität | Verschlagwortet mit , , , , | 55 Kommentare

Hate Speech

Das Drumherum um „Haßäußerungen” (zu gut Deutsch: hate speech) kann man eigentlich nur lieben. Irgendwie kann man sich des Eindrucks nicht erwehren, das ist der Name der neuesten Sau, die aktuell durch’s Dorf getrieben wird. Nimmt man versuchsweise an, daß Haßäußerungen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Erkennen, konkret, Tagesflimmern | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 19 Kommentare

Buch 96 – Ein wenig Leben

Es kann durchaus als Buch der interessanten Art gesehen werden: Ein wenig Leben von Hanya Yanagihara. Die ersten zehn bis zwölf Dutzend Seiten präsen­tieren sich mit einer spannenden Idee. Die Autorin schildert die Geschichte vierer Männer, die sich auf dem … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kritik | Verschlagwortet mit , , | 40 Kommentare

geführtes Führen

Neulich fragte mich jemand, welches Leben ich wohl führe. Nein, es war keine Frage, die wie: »Ist das das Leben, das du führst?« klang, sondern wirklich – Mimik und Gestik ließen es vermuten – eine im Sinne von: »Welches Leben … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Erkennen, kurz & gut, Realität, zeitlos | Verschlagwortet mit , , , , , , | 13 Kommentare

falsche Reue

Die meisten Menschen brauchen nicht das zu bereuen, was sie gemacht haben. Und nein, sie brauchen auch das nicht zu bedauern, was sie nicht gemacht haben. Sie sollten sich darüber grämen, was sie machen oder zu machen verweigern werden.

Veröffentlicht unter abstrakt, kurz & gut, Realität | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | 6 Kommentare